zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

18. November 2017 | 20:56 Uhr

Tischtennis : Laage macht es noch einmal

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Kreisliga-Truppe kommt gegen Rühn IV wieder nicht über ein 9:9 hinaus

Aus dem aktuellen Geschehen im Tischtennis mit Teams aus der Region Güstrow:

Bezirksliga

Die KSG TTA Gremmelin verlor beim Tabellenführer, SV Samtens, 7:10. Schon in den ersten Spielen geriet die Mannschaft über die Zwischenstände von 1:4 und 3:4 mit 3:6 in Rückstand. Die Gäste steigerten sich dann aber und glichen zum 6:6 aus. Doch schon in den folgenden drei Partien mussten sich Reno Boldt, Ralf Göllnitz und Frank Schätzel geschlagen geben. Zwar verkürzte Göllnitz noch einmal zum 7:9, aber schon im nächsten Vergleich unterlag Schätzel mit 0:3.


Kreisliga

Die Gremmeliner Reserve gewann dagegen beim Güstrower SC 10:7. In einem gutklassigen Spiel mit vielen knappen Ergebnissen, zwölf Vergleiche wurden erst im vierten oder fünften Satz entschieden, wäre auch ein Punktgewinn für die Güstrower möglich gewesen. Den Güstrowern fehlte aber ein Akteur, der, außer Batarow, mehr als einen Punkt gewann.

Knapp ging es auch beim Duell zwischen dem FSV Rühn III und SV Aufbau Liessow/Diekhof I zu, das die Gäste mit 10:8 gewannen. Kurz vor Spielende führten die Rühner noch mit 8:7. Vor allem in den Einzelvergleichen zeigten sich die Rühner unerwartet stark, besonders Jens Niederstraßer und Norbert Bissa. Die Gäste siegten aber aufgrund der beiden Doppelerfolge zum Auftakt und der ausgeglichenen Besetzung auf allen Positionen.

Die KSG TTA Gremmelin III unterlag dem Güstrower SC II mit 6:10. Die Gremmeliner hielten das Spiel nur bis zum 2:3 offen, dann gab es vier Niederlagen am Stück. Zwar setzten sich Wolfgang Guski, Werner Behrendt und Markus Wellnitz gegen Dieter Jenensky, Siegfried Drinkmann und noch einmal Jenensky durch und gestalteten mit dem 5:8 das Ergebnis etwas freundlicher, aber die Niederlage war damit nicht aufzuhalten.

Wie schon in der Hinrunde trennten sich der TTV Laage I und FSV Rühn IV 9:9. Nach insgesamt ausgeglichenem Spiel schien beim 8:6 der TTV Laage auf der Siegerstraße zu sein, aber durch drei Niederlagen in Folge drohte der TTV Laage leer auszugehen. Nielsen nutzte jedoch im letzten Spiel seine Angriffsstärke und setzte sich mit einem klaren 3:0 gegen den Rühner Mergel durch.


I. Kreisklasse


Der SV Hoppenrade I verlor gegen den TTV Teterow I 4:10. Nicht in Bestbesetzung antretend, waren die Gastgeber chancenlos. Erst beim 0:6 kam die Mannschaft durch Bärbel Huber und Roland Köhn gegen Thomas Kroll bzw. gegen Stephan Wasner zu ihren ersten Punktgewinnen.

10:7 endete das Duell zwischen dem VfB Traktor Hohen Sprenz I und SV Traktor Kuhs/Kritzkow. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit wechselnden Führungen. Erst beim 5:6 fiel eine Vorentscheidung. Die Gastgeber kamen zweimal durch Jan Fentzahn und je einem „Treffer“ von Dirk Both und Rüdiger Schmidt zu einer 9:6-Führung.


II. Kreisklasse


Die Laager Reserve musste sich beim FSV Rühn VI 10:2 geschlagen geben. Gegen die sehr ballsicheren und erfahrenen Gastgeber, die überwiegend schon höherklassig spielten, kamen die Gäste nur selten zu ihrem Spiel. Erst beim Spielstand von 0:5 kam die Mannschaft durch Uwe Gruszka zum ersten Punktgewinn. Silvia Eder holte den zweiten Zähler zum 9:2.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen