tischtennis : Kuhs fegt Schwaan von der Platte

Hoppenrades Maik Dorner, ballsicher und angriffsstark, blieb in den Einzelspielen ungeschlagen.
Foto:
Hoppenrades Maik Dorner, ballsicher und angriffsstark, blieb in den Einzelspielen ungeschlagen.

I. Tischtennis-Kreisklasse Güstrow: Überraschung für Tabellenführer

svz.de von
22. März 2014, 06:00 Uhr

Einen überraschenden Erfolg über Tabellenführer Schwaan verbuchte Traktor Kuhs/Kritzkow in der Tischtennis-Kreisliga Güstrow. Dennoch steht Schwaans Staffelsieg bereits vorzeitig fest.


Schwaaner SV – SV Aufbau Liessow/Diekhof II 10:3

Beim Tabellenführer waren die nicht in Bestbesetzung antretenden Liessow/Diekhofer, es fehlte Detlef Tessin, chancenlos. Nur Kai Hilbrecht und Holger Anders konnten nachweisen, dass die Aufbaumänner durchaus mit der Kelle umgehen können. Beachtlich das starke Spiel von Hilbrecht gegen den ehemaligen Hohen Sprenzer Spitzenspieler Ulrich Töllner. Mit seinen harten Vorhandschlägen konnte er sogar eine 2:1-Führung erkämpfen, dann allerdings hatte sich Töllner auf das Spiel von Hilbrecht eingestellt und dieser musste sich dann doch noch geschlagen geben.

SSV: Töllner (3,5), Rohrmoser (2,5;-1), Breitbach (3;-0,5), Hoffmann (1;-1,5)
Aufbau II: Dettmann (-3,5), Hilbrecht (1,5;-1), Anders (1,5;-2), Koch (-3,5)


Gnoiener SV II – SV Hoppenrade 6:10

Die Hoppenradener, auf allen Positionen gut besetzt, machten ein tolles Spiel. Hervorzuheben war Maik Dorner, dem sogar ein Sieg gegen den Ranglistenfünften, Ekkert, gelang. Die Gäste mussten sich im ersten Drittel aber mächtig strecken, um nicht in Rückstand zu geraten. Aber nach dem 3:4 hatte die Mannschaft ihren Rhythmus gefunden. Über die Zwischenstände 6:4, 6:5 bis zum 9:6 waren sie das spielbestimmende Team und ließen mit druckvollen Angriffsschlägen die Gastgeber nur noch selten zum Zuge kommen. Bärbel Huber blieb es vorbehalten, sich mit einem 3:1 gegen den schlagstarken Ille durchzusetzen und den noch fehlenden Punkt zu markieren.

GSV II: Eckert (3,5;-1), Funke (-3,5), Bock (2,5,-1), Ille (-4,5)
SVH: Huber (2;-2,5), Köhn (2,5;- 1), Dorner (3;-0,5), Lehsten (2,5;-2)


VfB Traktor Hohen Sprenz II – Güstrower SC II 10:1

Die sehr ballsicheren Gastgeber, die sehr variabel agierten, ließen die Güstrower nie ins Spiel kommen. Allerdings hätten die Gäste doch den einen oder anderen Punkt mehr verdient gehabt. Einige Vergleiche gingen nur knapp an den Sieger, so durch das Doppel Maik Schilkowski/Rolf Sünboldt gegen Dieter Fraas/Rainer Nehrkorn mit 3:2 oder von Sünnboldt gegen Nehrkorn, ebenfalls mit 3:2.

VfB II: Jan Fentzahn (2;-0,5), Jörg Fentzahn (2;-0,5), Maik Schilkowski (3,5), Sünnboldt (2,5)
GSC II: Lange (0,5;-3), Pohl (0,5;-2), Fraas (-2,5), Nehrkorn (-2,5)


SV Traktor Kuhs/Kritzkow – Schwaaner SV 10:5

Die Gastgeber machten ihr wohl bestes Saisonspiel, schlugen sie doch mit dem SSV keinen geringeren als den bis dato unbezwungenen Tabellenführer. Nach dem 2:2 übernahm Traktor mit Siegen in Folge durch Detlef Pohl, Henry Pillkun und Volker Lüdeking mit 5:2 die Führung und gab diese nicht mehr ab. Hierbei gelang Lüdeking ein doch etwas überraschender 3:1-Erfolg gegen den in der Einzelwertung führenden Töllner. Im weiteren Spielverlauf erhöhten die Hausherren den Zwischenstand auf 7:3 und weiter bis zum 9:5. Den zehnten Punkt erzielte dann wieder Lüdeking mit einem glatten 3:0 über Näther. Muss schon der Sieg der Hausherren als nicht erwartet angesehen werden, so überrascht erst recht das klare Ergebnis. Die Mannschaft zeigte sich auf allen Positionen gut besetzt, mit einem wieder ganz stark aufspielenden Lüdeking.

Kuhs: Lüdeking (4,5), Tolksdorf (1;-2,5), Pohl (2;-1,5), Pillkun (2,5;-1)
SSV: Töllner (2,5;-1), Rohrmoser (2,5;-1), Walm (-3,5), Näther (-4,5)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen