zur Navigation springen

Volleyball : Kraftakt für den Güstrower SC

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

In der Volleyball-Verbandsliga traten die Männer vom Güstrower SC am 7. Spieltag mit vier erkrankten bzw. verletzten Spielern in Ludwigslust an.

Im Spiel gegen den Gastgeber hatten die Barlachstädter große Probleme, ins Spiel zu finden. Dennoch gelang es den Güstrowern, den ersten Satz offen zu gestalten. So fehlten am Ende drei Punkte. Mit 22:25 mussten sie sich geschlagen geben. Im zweiten Satz hielten die Gäste weiterhin dagegen. Doch auch diesmal ging der Satz verloren. Nach einem 20:25 lagen die Ludwigsluster klar vorne. Die Güstrower gaben aber nicht auf. Es wurde weiter gekämpft. Mit einem 27:25 verkürzte der GSC auf 1:2. Jetzt war die Mannschaft trotz der angeschlagenen Spieler im Spiel. Sie blieb spielbestimmend und glich mit einem 25:20 nach Sätzen aus. Doch die Gastgeber verbuchten den entscheidenden Satz mit 15:12 nach über zwei Stunden für sich.

Nach diesem unglücklichen 2:3 wurde mit letzter Kraft ein Sieg gegen den 1. VC Parchim geholt. Gegen den Tabellenletzten kam die GSC-Mannschaft erwartungsgemäß sehr schwer ins Spiel. Dennoch gelang ein 25:20. Im zweiten Satz nahmen sich die Güstrower eine längere Auszeit und verloren mit 20:25. Im dritten Satz besannen sich die Spieler eines Besseren. Deutlich und ungefährdet fertigten sie die Parchimer mit einem 25:14 ab. Und auch der vierte Satz war schnell vorbei. Mit 25:19 war der Pflichtsieg errungen.

Güstrower SC: Ehmke, Frenz, Griepentrog, Pollee, Radloff, Stegemann, Winkler


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen