Fußball-Kreispokal : „Kleines“ Derby im Jahnstadion

Bölkows Mark-André Brechlin wird heute im Duell gegen seinen Ex-Klub GSC wohl auch keinen Zweikampf scheuen.
Foto:
1 von 1
Bölkows Mark-André Brechlin wird heute im Duell gegen seinen Ex-Klub GSC wohl auch keinen Zweikampf scheuen.

Fußball: Güstrows und Bölkows Reserven treffen heute um 13.30 Uhr im Kreispokal aufeinander / Landesligisten auch im Einsatz

von
20. November 2014, 16:58 Uhr

In der Fußball-Landesliga Nord der Männer geht heute der elfte Spieltag über die Bühne. Dabei scheint die Partie des Güstrower SC (2.) beim SV Prohner Wiek nur reine Formsache zu sein. Bislang sind die Gastgeber noch ohne einen einzigen Punktgewinn und Tabellenvorletzter. Der GSC hingegen lauert auf einen Patzer des Bölkower SV, der heute um 13.30 Uhr den VfL Bergen in Mühl Rosin begrüßt, um möglicherweise doch noch auf Rang eins zu überwintern. Alles andere wäre ja auch nicht im Sinne der Barlachstädter, die sich schließlich den Aufstieg auf die Fahnen geschrieben haben. Aber auch hier gilt eine alte Weisheit: Abgerechnet wird zum Schluss... Denn ganz so einfach wollen sich die Bölkower dann doch nicht von der Spitze verdrängen lassen und vielleicht sogar selbst die Herbstmeisterschaft verbuchen. Mit dem VfL Bergen haben sie aber einen echten Prüfstein zu Gast, der selbst sehr ambitioniert in die Saison startete und deshalb bislang eher enttäuschte (Rang 6). Noch beträgt der Abstand beider Teams acht Punkte.

Die selbe Differenz trennt den Laager SV vom FSV Kühlungsborn. Im direkten Duell gegeneinander hat der LSV aber heute die Chance, den Abstand zu verkürzen. Alles andere als eine Niederlage beim Tabellendritten wäre aber schon ein Erfolg. Die Kühlungsborner sind bisher die einzige Mannschaft, die dem Bölkower SV eine Saisonpleite zufügte (1. Spieltag). Dementsprechend stehen die Laager vor einer Herkulesaufgabe. Doch die bisherigen Saisonauftritte lassen durchaus auf eine Überraschung hoffen. Trainer Andreas Knoch indes meint: „Wir sind guter Dinge, wollen nicht verlieren, und alles andere nehmen wir gern mit.“

Auch auf Kreisebene wird heute gekickt. Mindestens ein Team aus der Region Güstrow zieht ins Viertelfinale des Fußball-Kreispokal Warnow ein. Das steht schon vor den Achtelfinalpartien heute Nachmittag um 13.30 Uhr fest, denn im Jahnstadion kommt es zum Lokalderby zwischen den Reserven vom Güstrower SC und Bölkower SV. Angesichts der aktuellen Tabellensituation in der Kreisoberliga Warnow, Staffel II, sind die Gäste als Tabellenvierter gegen den Neunten leicht favorisiert. Doch der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze. In zwei Wochen treffen beide Mannschaften übrigens erneut aufeinander, dann allerdings in der Liga und in Mühl Rosin.

Als Tabellenführer der Kreisoberliga Warnow, Staffel II, stehen die Chancen des VfB Traktor Hohen Sprenz im Auswärtsspiel beim LSV Wahrstorf nicht schlecht, eine Runde weiterzukommen. Die LSG Lüssow aus der Kreisliga muss dagegen schon einen „Sahnetag“ erwischen, um gegen den SV Pastow II, einem Spitzenteam aus der Kreisoberliga, Staffel I, die Chance auf’s Weiterkommen zu wahren. Das Kreisliga-Duell des Laager SV beim SV Pepelow ist dagegen völlig offen. Im Optimalfall schaffen es dann vier der fünf Vereine aus der Region ins Viertelfinale.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen