Fussball-Turnier : Kicker spielten für krebskranke Kinder

Höhepunkt zum Auftakt: Die Organisatoren der „Freizeitkickerz“ trafen gestern auf den FC Hansa Rostock. Hier beobachten die Hanseaten  Christian März, Johannes Brinkies und Sascha Träger den Kopfball vom Güstrower Christoph Hildebrandt.  Fotos: Anne Schwartz
1 von 3
Höhepunkt zum Auftakt: Die Organisatoren der „Freizeitkickerz“ trafen gestern auf den FC Hansa Rostock. Hier beobachten die Hanseaten Christian März, Johannes Brinkies und Sascha Träger den Kopfball vom Güstrower Christoph Hildebrandt. Fotos: Anne Schwartz

„Freizeitkickerz Güstrow“ spielten „Fußball für ein Kinderlachen“ / Hansa Rostock gewann mit gemischtem Team aus A-Jugend und Amateuren

svz.de von
23. Dezember 2013, 06:00 Uhr

Mit strahlenden Augen stieg die kleine Lilli gestern Nachmittag die Stufen in den Reisebus des FC Hansa hinauf und schnappte sich ohne großes Zögern einen Platz am Fenster. „Das ist mein schönstes Geburtstagsgeschenk“, platze es aus der Neunjährigen heraus, die selbst beim TSV Goldberg kickt. Im Anschluss wurden Lilli, Familie und Freunde von Hansa-Busfahrer Heiko Aschenbrenner durch Güstrow chauffiert und erlebten eine ganz besondere Stadtrundfahrt. Möglich gemacht hatte dies das Engagement der „Freizeitkickerz Güstrow“, die gestern ein großes Benefizturnier in der Sport- und Kongresshalle veranstalteten. Die Einnahmen der Veranstaltung sollen der Kinderkrebshilfe Rostock zu Gute kommen.

„Wir sind alle große Hansafans und wenn wir mit unserer Spende etwas Gutes tun und kranken Kindern helfen können, ist es das Geld wert“, freuten sich Marco und Wenke Turloff, welche die Bustour für 196,50 Euro ersteigerten. Einen ähnlichen Gedanken hatten auch die „Freizeitkickerz“ mit ihrem Benefizturnier, zu dem sie 16 Teams aus ganz MV einluden. „Die betroffenen, krebskranken Kinder und ihre Familien haben ein schweres Schicksal. Wenn wir ihnen mit unseren Spenden helfen können und Spaß am Fußball und den guten Zweck zusammen bringen, sind wir glücklich“, sagt Mitorganisator Sascha Träger, der überwältigt von der großen Resonanz war.

Gut 500 Zuschauer verfolgten nicht nur die Spiele in der Sport- und Kongresshalle, sondern nutzten auch die vielen anderen Angebote wie die Bastelstraße der Rostocker Kita „Gänseblümchen“ oder die Tombola mit 200 Preisen. Das Finale entschied übrigens der FC Hansa, der mit einem gemischten Team aus A-Jugend und Amateuren antrat, gegen den SV Barth mit 3:0 für sich. Doch der Sport war am gestrigen Tag eigentlich nur nebensächlich.

Platzierungen: 1. Hansa Rostock, 2. SV Barth, 3. Freizeitkicker Kuhs, 4. Freizeit Wulff, 5. Hohen Sprenz, 6. Bölkower Sv, 7. Steinhagen, 8. Laager SV, 9. Güstrower SC, 10. SV 90 Lohmen, Freizeit Werle-Kassow, 12. LSV Zernin, 13. Nordost Rostock, 14. Freizeit Mistorf, 15. TSV Bützow, 16. Freizeitkickerz Barlachstadt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen