zur Navigation springen

Laufsport : In fremder Umgebung schnell unterwegs

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Landesmeisterschaft 10.000 und 5.000 Meter Bahn in Wismar: Güstrower und Laager vorne dabei

Nachdem die Landesmeisterschaften über 10.000 Meter auf der Bahn jahrelang in Güstrow ausgetragen wurden, war für 2017 erstmalig Wismar zum Mekka der Langstreckler des Landes auserkoren worden. Über 130 Läuferinnen und Läufer kamen im PSV-Stadion zusammen, um die Meister in den verschiedenen Altersklassen zu ermitteln.

Auch in fremder Umgebung machten die Teilnehmer aus Güstrow und Laage wieder eine sehr gute Figur beim 25-Runden-Karussell auf der Tartanbahn. Schnellster von ihnen war wie schon im Vorjahr Tri-Fun-Läufer Nils Schmiedeberg. Nach 36 Minuten und 11 Sekunden ins Ziel kommend, belegte er nicht nur einen ausgezeichneten 6. Rang im Gesamteinlauf und war damit schnellster Nicht-Rostocker des Landes, sondern wurde auch ganz überlegener Landesmeister in seiner Altersklasse M 50.

Schnellste Frau der Region war – wie nicht anders zu erwarten – Schmiedebergs Vereinskameradin Anne-Kathrin Litzenberg. In der Gesamtwertung belegte sie nach 40:57 Minuten den 3. Platz und wurde so Vizemeisterin in der W 20. Den Medaillensatz für den Tri Fun machte Stephan Trettin komplett, der sich in der M30 nach 38:02 Minuten den Bronzerang sicherte.

Schnellster Vertreter des SC Laage war einmal mehr Bernd Jänike. Während er sich aber nach 42:56 Minuten in der sehr stark besetzten Altersklasse M 50 mit Rang 5 begnügen musste, hatte Marcel Raith diesmal mehr Glück mit der Klasseneinteilung. Nur 9 Sekunden nach seinem erfahrenen Clubkameraden ins Ziel kommend, konnte er die Gelegenheit beim Schopfe packen und sich über den Vize-Landesmeistertitel in der M 35 freuen.

Die Laager Frauenabteilung steuerte zweimal Bronze zur Erfolgsgeschichte bei. Dafür verantwortlich waren Michaela Gießler (50:38) in der W35 sowie Jana Fischer (59:37) in der nächsthöheren W40.

Bronzeplätze über 10.000 Meter für den LSV Güstrow holten Ralf Kähler (39:29) in der M45 sowie Peter Zettl (41:42) in der M55. In dieser Altersklasse musste sich Frank Schütz etwas überraschend seinem Wittenburger Konkurrenten beugen und sich so in – allerdings sehr guten – 38:37 Minuten mit Silber „begnügen“.

Titel und Medaillen in den Jugendklassen der U18 sowie in den höheren Seniorenklassen wurden über 5.000 Meter vergeben. Hier lieferte LSV-er Günter Wolf die überragende Leistung ab. Das gesamte Seniorenfeld überrundend, holte er nach 22:49 Minuten deutlich den Landesmeistertitel der M75.

In der männlichen Jugend U18 sicherte sich Maximilian Heise aus Laage in 17:43 Minuten die Silbermedaille.

Zwar nicht um Titelehren aber immerhin um weitere Punkte in der Landeslaufcup-Wertung ging es für die Jugend U 16 über 3.000 Meter. Hier wartete bei den Jungen Hannes Kuntermann (LSV) mit einem überzeugenden Sieg in 10:18 Minuten auf. Rang 3 ging an den ein Jahr jüngeren Ricardo Wendt (SC Laage/10:49). Bei den Mädchen ist die Siegerin aus Rostock nicht für den Landeslaufcup startberechtigt, und so konnten sich die dahinter platzierten Jennifer Heise (12:28) und Joelina Raith (13:04) aus Laage über die Ausbeute von 25 bzw. 24 Punkten freuen.

Weitere Ergebnisse: 10.000 m: W 35: 6. Ch. Fink 70:41; W 45: 4. A. Heise 53:43; M 20: 5. J. Voß 44:21 44:21; M 45: 8. A. Wurm (beide LSV Güstrow) 46:24; M 55: 7. P. Dammann 53:50; M 60: 5. M. Schmitus (beide LSV Teterow) 50:29, 5. W. Drews (LSV Güstrow); 3.000 m: WJ U16: 5. L. Model 14:24; MJ U16: 4. M. Kuntermann (LSV Güstrow) 10:58, (ohne Bezeichnung alle SC Laage)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen