zur Navigation springen

Handball-Verbandsliga, 4. Spieltag : In einen Rausch gespielt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower HV – SV Warnemünde II 34:25

svz.de von
erstellt am 13.Okt.2014 | 10:31 Uhr

In der Handball-Verbandsliga West besiegten die Männer des Güstrower HV den SV Warnemünde II mit 34:25 (15:12).

Die Hausherren legten dem Gästekeeper gleich zu Beginn drei Tore ins Netz. Warnemünde fand erst nach einigen Minuten ins Spiel und lief somit von Beginn an einem Rückstand hinterher. Im weiteren Spielverlauf wurden zum Leidwesen der Gastgeber die Warnemünder aber immer sicherer im Abschluss und arbeiteten sich kontinuierlich bis auf ein Tor heran. Die Barlachstädter wussten sich aber zu steigern und erzielten bis zur Pause wieder einen Drei-Tore-Vorsprung (15:12).

Güstrow legte nach dem Seitenwechsel vor, Warnemünde konnte nicht mehr mithalten. Nach einem Gegentreffer explodierte der GHV-Angriff sprichwörtlich. Gleich sieben Treffer in Folge ohne Gegentreffer ließen den Vorsprung der GHV-Sieben auf zehn Tore anwachsen. Einige Unaufmerksamkeiten der Güstrower ließen Warnemünde geringfügig herankommen, doch der Sieg war nicht mehr zu kippen. Über die Stationen 24:15, 29:17 und 31:18 spielten sich die Güstrower in einen wahren Rausch, ehe die Luft bei den Hausherren knapper wurde. Warnemünde betrieb damit noch etwas Ergebniskosmetik zum 34:25.

Erst am 1. November steht dann das nächste Auswärtsspiel auf dem Terminkalender. Gegner ist die Drittliga-Reserve des SV Mecklenburg Schwerin.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen