Tischtennis : Hohen Sprenz lässt Rückstand kalt

Werner Timm, zur Zeit in guter Form, gehörte zu den Besten der Güstrower Mannschaft.
Werner Timm, zur Zeit in guter Form, gehörte zu den Besten der Güstrower Mannschaft.

Tischtennis: Kreisklasse-Team siegt nach 0:1 beim SV Traktor Kuhs/Kritzkow noch 10:1 / GSC gewinnt ebenfalls deutlich

svz.de von
10. Dezember 2014, 11:43 Uhr

In der Tischtennis-Kreisliga siegte der Güstrower SC beim FSV Rühn IV 2:10. Ballsicher und angriffsstark ließen die Güstrower die Rühner nie richtig ins Spiel kommen und gewannen auch leistungsgerecht. Schon in den ersten Spielen, die zu einer 4:0-Führung führten, zeigte sich die Überlegenheit der Gäste. Erst dann kamen die Gastgeber durch Dirk Ahrens gegen Stefan Ruß zu ihrem ersten Punktgewinn. Beim 8:1 punkteten die Rühner ein zweites Mal, aber mehr ging nicht. In den folgenden Duellen gingen für Güstrow Torsten Batarow und Werner Timm an die Platte. Beide erzielten mit klaren 3:0-Siegen die noch fehlenden beiden Punkte zum 10:2. Neben Torsten Batarow überzeugte bei den Güstrowern vor allem Werner Timm. Mit gut gesetzten Bällen und harten Angriffsschlägen zählte er zu den Besten seiner Mannschaft.

In der ersten Kreisklasse verlor der SV Traktor Kuhs/Kritzkow gegen den VfB Traktor Hohen Sprenz I 1:10. Die Gastgeber gingen zwar durch das Doppel Detlef Pohl und Axel Tolksdorf gegen Rüdiger Schmidt und Jörg Fentzahn zunächst mit 1:0 in Führung, aber danach spielte nur noch der VfB. Sehr ballsicher und spieltechnisch klar überlegen, blieb er in allen weiteren Partien bis zum 10:1 ungeschlagen. Die Kuhs/Kritzkower traten ohne ihre Nummer eins, Volker Lüdeking, an, das konnte die Mannschaft nicht kompensieren.

9:9 trennten sich der TTV Teterow I und der SV Traktor Kuhs/Kritzkow. Waren die Gastgeber ausgeglichener besetzt – alle Spieler punkteten – hatten die Gäste mit Volker Lüdeking einen Akteur in ihren Reihen, der in allen Vergleichen ungeschlagen blieb. Mit gutem Angriffsspiel war auch Axel Tolksdorf sehr erfolgreich. Der Wettkampf selbst verlief völlig ausgeglichen, kein Team erspielte sich einen größeren Vorsprung. Beim 8:8 unterlag der Kuhser Henry Pillkuhn zum 8:9. Den Ausgleichstreffer erzielte im letzten Spiel dann aber doch noch Tolksdorf mit einem 3:1 gegen den Teterower Eulitz.

In der dritten Kreisklasse besiegte die KSG TTA Gremmelin IV den SV Hoppenrade III 10:2. Mit einem wieder sehr erfolgreichen Christian Zimmer an der Spitze, sowie der ebenfalls gut aufspielenden und ungeschlagen gebliebenen Karin Holländer, ließ die KSG mit ihrer Ballsicherheit und guten Angriffsschlägen die Hoppenradener nie richtig ins Spiel kommen. Die Ehrenpunkte für die Gäste gewann Waldemar Garloff.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen