zur Navigation springen

Sport am Wochenende : „Hockey meets Faustball“

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Lokaler Sport am Wochenende: „Super-Sport-Sonnabend“ in Kongresshalle – Weltmeister-Faustballer gegen GSC und zweimal Hockey

Ein „Super-Sport-Sonnabend“ steht den Güstrower Sportfans ins Haus, veranstaltet vom Güstrower SC und dem ATSV Güstrow in der Sport- und Kongresshalle. Unter dem Motto „Hockey meets Faustball“ können Besucher nacheinander gleich drei sportliche Höhepunkte dieses Wochenendes erleben.


„Hockey meets Faustball“


Los geht es am Sonnabend um 14 Uhr mit der 1. Faustball-Bundesliga. Da empfangen die Männer des Güstrower SC den Spitzenreiter der Nordstaffel, VfK 1901 Berlin. Die mit Weltmeistern auflaufenden Berliner sind klar favorisiert. Die Güstrower wollen ihnen aber das Gewinnen so schwer wie möglich machen. Und vielleicht klappt das mit einer großen Kulisse und entsprechender Unterstützung auch ähnlich gut wie beim Hinspiel, als der GSC bis zum 3:3 mithalten konnte.

Gegen 16 Uhr – die exakte Anschlagzeit lässt sich wegen der nicht zu kalkulierenden Spieldauer beim Faustball nicht bestimmen – spielen die Hockey-Damen des ATSV in der Regionalliga gegen den Cöthener HC. Vorstellung der Vereine ist es, die drei Partien des Tages möglichst ohne große Pause hintereinander zu präsentieren. Der Aufsteiger aus Güstrow ist auf jeden Punkt angewiesen und wird entsprechend motiviert zur Sache gehen. Der CHC hat bisher nur einen Punkt mehr auf dem Konto. Ein spannendes Duell auf Augenhöhe ist also zu erwarten. Sollte der ATSV nach dem Sieg im Hinspiel auch das Rückspiel erfolgreich gestalten können, hätten die Güstrower Damen deutlich gesteigerte Aussichten auf den Klassenerhalt.

Schließlich spielen dann noch die Hockey-Männer des ATSV gegen den Cöthener HC. Ab ca. 17 Uhr geht es für sie in der 2. Bundesliga um Tore und Punkte. Der ATSV ist nach den bisherigen Ergebnissen favorisiert und will mit einem Sieg den vorzeitigen Klassenerhalt perfekt machen.

Die beiden Abteilungen laden alle Sportinteressierten aus Güstrow und Umgebung zu diesem Event ein. Neben hochklassigem Sport wird es im Rahmenprogramm auch eine Tombola geben sowie eine Versteigerung von Nationaltrikots mit den Unterschriften aktueller Auswahlspieler.


Hockey


Am Sonntag geht es mit Bundesligasport in Güstrow weiter, allerdings dann wieder in verschiedenen Hallen.

Bereits um 11 Uhr stehen die Damen des ATSV in der Kongresshalle auf dem Parkett, sie spielen gegen die Mannschaft des Berliner SC.

Die Herren des ATSV empfangen um 13 Uhr ebenfalls den Berliner SC in der Kongresshalle. Das wird zugleich der letzte Heimspieltag in dieser Saison für die Güstrower.


Faustball


Die Faustballer des GSC sind ebenfalls am Sonntag aktiv, nun aber die Frauen. Sie empfangen in der Sporthalle Kessinerstraße ab 11 Uhr den TSV Schülp und den Ahlhorner SV zum Dreierturnier in der 1. Bundesliga.


Handball


Ausnahmslos auf fremdem Terrain müssen Mannschaften des Güstrower HV antreten.

Auswärtsspiele Sonnabend:

10.30 Uhr wJB: Schwaaner SV – GHV

15 Uhr Männer Bezirksliga: SV Crivitz-Bazkow III – GHV III

16 Uhr Frauen MV-Liga: Stavenhagener SV – SG Bützow/Güstrow

Auswärtsspiele am Sonntag:

14 Uhr mJC MV-Liga: HC Empor Rostock – GHV

17 Uhr Männer Verbandsliga: HSG Uni Rostock – GHV


Hallenfußballturniere


Der Laager SV veranstaltet am Sonnabend ab 14 Uhr den Recknitz-Cup. An diesem Turnier nehmen acht auf Kreisebene spielende Mannschaften teil: SV Aufbau Liessow/Diekhof, VfB Traktor Hohen Sprenz, VfB Marlow, SV Parkentin, SV Prebberede, SG Empor Richtenberg II, Tribseeser SV II, Laager SV 03 II

 

Landesligist Güstrower SC nimmt am Sonnabend ab 14 Uhr am Turnier des FSV Bentwisch teil.


Fußball-Kreismeisterschaft


Die Alten Herren ermitteln am Sonnabend ab 8.30 Uhr in Rostock-Marienehe ihren Hallenmeister. Aus der Region Güstrow haben sich der ETSV Güstrow und die LSG Lüssow qualifiziert. Gespielt wird im Modus jeder gegen jeden. Die Kontrahenten sind: FSV Kühlungsborn, LSG Elmenhorst, SV Pastow, Rostocker FC, SG Fiko/PSV Rostock, Sievershäger SV. Der Sieger wird gegen 11.45 Uhr feststehen.


Fußball-Landesmeisterschaft


Die Frauen des Güstrower SC bestreiten ihre Vorrunde um die Hallen-Landesmeisterschaft in Ludwigslust. Am Sonnabend ab 10 Uhr sind ihre Kontrahentinnen sind Anker Wismar, FSV Schwerin, Poeler SV und Wittenburger SV.

 

In der Zwischenrunde um die Hallen-Landesmeisterschaft stehen drei Nachwuchsmannschaften aus Güstrow bzw. Laage am Sonnabend.

Um 9 Uhr ist Turnierbeginn für die D-Junioren des Güstrower SC in Malchin. Ihre Spielpartner: FSV Malchin, 1. FC Neubrandenburg I und II, Aufbau Parchim, Pasewalker FV.

Ebenfalls um 9 Uhr starten die D-Junioren des Laager SV in Rostock-Lichtenhagen in ihr Turnier. Sie haben mit FC Hansa Rostock I und II, FC Förderkader René Schneider, SV Hafen Rostock und FC Anker Wismar eine starke Gegnerschaft.

In Lichtenhagen spielt auch die C-Jugend des Güstrower SC. Ab 13 Uhr sind ihre Gegner FC Hansa Rostock I und II, FC Förderkader René Schneider, FC Anker Wismar, SG Barth/Trinwillershagen.


Leichtathletik


In Neubrandenburg beginnt an diesem Wochenende die Serie der Hallen-Landesmeisterschaften. Sonnabend ist die U14 an der Reihe, am Sonntag die Altersklassen U16 und die U20. Beginn ist jeweils um 10 Uhr. An den Start gehen auch Sportler des LAC Mühl Rosin udn des SC Laage.

 

Der SC Laage lädt am Sonntag ein zum Neujahrslauf. Der Volkslauf ohne Zeitnahme wird über 3, 6 und 10 km angeboten. Start ist um 10 Uhr an der alten Recknitzhalle.


Schach


Durchweg Auswärtsaufgaben hat die SG Güstrow/Teterow am Sonntag zu lösen. Die Verbandsliga-Mannschaft muss beim verlustpunktfreien Spitzenreiter SF Schwerin II antreten. In der Bezirksliga ist Güstrow/Teterow II bei Ostsee Warnemünde II zu Gast. Und schließlich erwartet der PSV Ribnitz-Damgarten II in der Bezirksklasse die SG Güstrow/Teterow III. Alle Bretter werden ab 10 Uhr freigegeben.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen