zur Navigation springen

Elektro-Rollstuhlhockey, 1. Spieltag : Historischer Erfolg zum Auftakt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Nording-Bulls Lalendorf siegen erstmals gegen Serienmeister Torpedo Ladenburg

svz.de von
erstellt am 22.Sep.2014 | 11:00 Uhr

Nach vierjähriger Abstinenz starteten die Nording-Bulls Lalendorf in die neue Erstliga-Saison. Zum bereits zehnten Mal wird an mehreren Spieltagen um die Meisterkrone im deutschen Elektro-Rollstuhlhockey gespielt. Traditionsgemäß fand der erste Spieltag in Plau am See statt. Ein Heimspiel für die Nording-Bulls, zu dem Mannschaften aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen anreisten.

Im Eröffnungsspiel, gegen die Ruhr-Rollers Essen setzten die Hausherren mit dem Führungstreffer ein Ausrufezeichen. Ungenutzte Großchancen verhinderten den weiteren Führungsausbau und stärkten zu gleich die Bemühungen der Essener, die in den darauf folgenden Minuten förmlich über die Mecklenburger hinwegrollten, sodass zwischenzeitlich ein 1:4 auf der Anzeigetafel zu vernehmen war. Taktische Umstellungen ließen das Spiel der Lalendorfer wieder aufleben und mit einer gehörigen Portion Willenskraft setzte es zum Schlussakkord ein verdientes 4:4-Unentschieden.

Vom ersten Spiel euphorisiert, bestürmten die Mecklenburger den nächsten Kontrahenten: Serienmeister Torpedo Ladenburg. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Duell mit reichlich Spannung, die sich zum Abpfiff in einen historischen 4:3-Sieg wandelte. Wohlgemerkt der erste Sieg – in der über 20-jährigen Vereinsgeschichte – über die Mannschaft aus dem Rhein-Neckar-Kreis.

Die Lalendorfer mussten im weiteren Verlauf den intensiv geführten Partien Tribut zollen. Lediglich in den Anfangsphasen der folgenden Partien schien das Kräfteverhältnis ausgewogen und weitere Punktgewinne möglich. Mit zunehmender Spieldauer wirkten sich jedoch der Kräfteverschleiß und die spielerischen Defizite auf das Endresultat aus – 2:4 Munich Animals, 3:6 Black Knights Dreieich.

Dessen ungeachtet, lässt sich ein positiver Schlussstrich unter den ersten Spieltag ziehen, an dem sich die Nording-Bulls solide präsentierten und den Klassenerhalt als greifbares Ziel manifestierten. Gleichzeitig sicherte sich Nationalspieler Silvio Grubert mit 13 Treffern den vorläufig dritten Platz der Torschützenliste.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen