zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

20. November 2017 | 07:06 Uhr

Laufen : Heise-Geschwister auf Platz eins

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

VR-Laufcup und Intersport-Nachwuchscup-Serie: Laager dominieren in ihren Altersklassen die 4,4-Kilometer-Distanz

Vierte Station sowohl des VR-Laufcups als auch der Intersport-Nachwuchscup-Serie war die Landeshauptstadt Schwerin. Dort ging es nicht nur an dem Wettkampf seinen Namen gebenden Schloss entlang, sondern auch gleich drei Seen konnten über 15 Kilometer im Laufschritt erkundet werden: Fauler See, Schweriner See und der Burgsee. Letzterer wurde sogar vollständig umrundet.

Nach einem Ausflug zu den Internationalen Polnischen Marathonmeisterschaften – der Lauf wurde natürlich planmäßig nach 20 Kilometern beendet – wollte Anne-Kathrin Litzenberg nun erstmals nach sehr langer Verletzungspause echte Wettkampfluft schnuppern. Dass neben der einheimischen Konkurrenz auch eine sehr gute Schweizer Läuferin an den Start ging, war zwar nicht zu ahnen, machte die Sache aber noch interessanter. Am Ende musste sich die zierliche Tri-Fun-Athletin zwar mit knapp 100 Metern Rückstand geschlagen geben, doch sowohl der 2. Gesamtplatz, der ja zudem volle 25 Laufcuppunkte einbrachte, als auch die Zeit von 1:02:44 Stunden und – nicht zu vergessen – die zahlreichen aufmunternden Worte der Sportfreunde aus den anderen Gemeinschaften, die Anne in den letzten Monaten sehr vermisst hatten, machten den Schlosslauf für die Güstrowerin zu einem rundum gelungenen Wettkampf.

Litzenbergs Freund, Stephan Trettin, möchte sich in diesem Jahr wieder ernsthafter dem Triathlon zuwenden. Der Lauftest, der nach guten 56:05 Minuten auf Gesamtrang 5 und mit einem 2. Platz in der Altersklassenwertung der M 30 beendet werden konnte, lässt auf gute Ergebnisse in der Saison hoffen.

Der SC Laage war mit über 40 Läuferinnen und Läufern einmal mehr mit einer ganz starken Delegation in der Landeshauptstadt vertreten. Es ist schon eine Freude, zu sehen, mit welchem Elan insbesondere die Laager Laufeleven auf die Strecke gehen. Den Vogel schossen die Geschwister Heise ab. Nach 19:37 Minuten belegte die 13-jährige Jennifer Gesamtrang 1 über 4,4 Kilometer und eiferte so ihrem zwei Jahre älteren Bruder Maximilian nach, dem das gleiche Kunststück in ausgezeichneten 17:22 Minuten bei den männlichen Teilnehmern gelungen war.

Gesamtsieger auf seiner Distanz von einem Kilometer wurde auch der 10-jährige Johann Kaufmann.

Ein durchaus auch erfreuliches Kontrastprogramm lieferte der LSV Güstrow ab. Hier sind es die starken Senioren, die den Ton angeben. Auf den ersten Plätzen in ihren Altersklassen waren wieder die „bekannten Verdächtigen“ zu finden. Frank Schütz (M 55/58:37), Karl Schwarzenberg (M 70/ 1:15:53) und über 7,1 Kilometer Günter Wolf (M 75/34:33) konnten hier Cupsiege feiern.

Weitere Top-6-Platzierungen in den Cupwertungen:

15 km: W 20: 3. St. Grobbecker 1:17:47; W 35: 2. M. Gießler 1:23:34, 3. J. Blum 1:50:01; W 40: 6. J. Fischer 1:26:29; W 45: 5. A. Heise 1:24:03; M 20: 6. St. Kanserske 1:13:35; M 35: 4. M. Raith 1:08:03; M 40: 2. A. Koch (1:05:49); M 45: 2. J. Chau (beide LSV Güstrow) 1:03:34; 5. St. Grobbecker 1:08:55; M 50: 5. P. Zettl 1:06:07; M 60: 6. W. Drews (beide LSV/1:29:56;

7,1 km: WU 18/20: G. Grobbecker 38:08, 4. M. Eichler 41:15; MU 18/20: 2. St. Göhner 32:12, 3. P. Blum 38:08;

4,4 km: WU 16: 2. P.-M. Ahrendt 20:25, 3. L. Model 21:44; 4. J. Raith 21:16, 5. J. Harms 22:37, A. Thiede 22:52; MU 16: 3. R. Wendt 18:50, 6. M. Blum 21:30


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen