zur Navigation springen

Fussball : Hansas B-Jugend verteidigt Pokal

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Die B-Junioren des FC Hansa waren beim Bowlingcentercup wieder nicht zu schlagen. Gastgeber Güstrower SC kam mit beiden Teams bis ins Viertelfinale.

Genau wie im Vorjahr gewann der FC Hansa Rostock das mit 16 Teams aus acht Bundesländern und Polen bunt und stark besetzte U17-Hallenturnier um den Bowlingcentercup zwar knapp, jedoch verdient. Im Finale vor mehr als 300 Zuschauern setzen sich die Rostocker mit 1:0 gegen den SV Empor Berlin durch.

Das Turnier begann in vier Viererstaffeln, in denen sich die als Favoriten gehandelten Teams sämtlich durchsetzten, darunter als jeweils Staffelzweiter beide Güstrower Mannschaften. Dabei war die BII des GSC mit ihren beiden Auftaktsiegen über Eintracht Salzwedel (3:2) und Anker Wismar (4:1) zeitig qualifiziert. Die BI bezwang den VfB Lübeck mit 5:2, unterlag Arkonia Szczecin mit 1:3 und siegte gegen die Schwaben vom FC Rottenburg mit 2:0. Jedoch mussten beide GSC-Teams, die BI gegen Regionalligist Concordia Hamburg (0:3) und die BII gegen den späteren Turniersieger (0:7), ihre Hoffnung auf das Treppchen schon im Viertelfinale begraben. Die jüngeren Co-Gastgeber belegten nach weiteren Niederlagen gegen den 1. FC Neubrandenburg (1:6) und Stade (1:5) den beachtlichen 8. Platz. Die BI konnte die Niedersachsen aus Stade mit 5:1 bezwingen, unterlag Neubrandenburg im Neunmeterschießen (2:2, 4:5) und belegte den 6. Platz.

Alle vier Staffelsieger der Vorrunde spielten sich souverän in die Halbfinals. KS Arkonia Szczecin unterlag hier Empor Berlin (0:2), während der FC Hansa die Concordia aus Hamburg mit 4:1 bezwang.

Im kleinen Finale besiegten die Polen die Hamburger mit 2:0.

GSC BI: Quasdorf, Zepick, Marx, Jornitz, Schuller, Fornalik, Hahn, Fichelmann, Babiarz, Buchholz
GSC BII: Schulz, Borchert, Semsrott, Borgwardt, Dopp, Stüwe, Möller, Hill, Küster, Voigt



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen