zur Navigation springen

Handball : Handball-Archiv benötigt „Futter“

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Timo Böckmann aus Güstrow ist der Mann hinter dem HVMV-Archiv und freut sich über jede Zuarbeit, die er kriegen kann

von
erstellt am 07.Jul.2016 | 05:00 Uhr

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Im Falle von Timo Böckmann ist es auf den Handball bezogen, vielmehr auf die Statistiken der vergangenen Jahre und Jahrzehnte. Seit zwei Jahren betreibt der Güstrower das bei den Handballern beliebte HVMV-Archiv bei Facebook. „Das sind aber nur ein paar Auszüge von dem, was mein Computerprogramm kann“, sagt Böckmann. Mit Zahlen und Fakten ist er vertraut, mit dem Gestalten einer eigenen Internetseite noch nicht. Deshalb bleiben den Handballinteressierten bisher viele wissenswerte Informationen noch verborgen, die der 51-Jährige in seiner Freizeit mühsam zusammenholt und erfasst. Sechs Stunden pro Woche investiert Timo Böckmann für sein „Hobby“, das 1998 begann. „Damals habe ich das bei der ersten Männermannschaft des Güstrower HV für mich alleine gemacht. Es konnte ja keiner wissen, dass das so ausartet“, sagt Böckmann, der seit 1975 Mitglied im Güstrower Handball ist.

Der Weg, alle nötigen Daten zu bekommen, ist beschwerlich. Nur durch seine Kontakte zu den anderen Handballvereinen in Mecklenburg-Vorpommern ist Timo Böckmann in den vergangenen Jahren an die Informationen gekommen, die er benötigt, um zumindest die Abschlusstabellen seit 1991 zusammenzustellen. Lückenlos ist seine Sammlung aber noch noch nicht, denn alleine die Tabellenstände befrieden den Güstrower kaum. „Ich bin immer dankbar, wenn mir einer was zuschickt. Es ist auch egal, ob ich das dann schon habe. Aussortieren kann ich es mir ja alleine“, startet Böckmann einen Aufruf, ihn auch weiterhin mit Informationen aus der Handballvergangenheit, aber auch -gegenwart zu füttern. „Mein Bestreben ist es ja, auch Artikel zu den einzelnen Partien zu haben, um diese Spiele mit Hintergrund zu füllen“, sagt Böckmann. Momentan besitzt er noch etliche GB-Daten, die er abarbeiten müsse. „Heutzutage ist es natürlich einfacher geworden, an die Sachen ranzukommen, auch aufgrund der sozialen Medien“, sagt Timo Böckmann, die auch er sich zu Nutze mache. Mit seiner Präsenz bei Facebook bietet er allen Handballanhängern eine Möglichkeit, sich über den Tellerrand hinaus zu informieren oder gar eigene Informationen zu verbreiten. Damit wäre Timo Böckmann auch in Zukunft geholfen, denn ein offizielles Archiv wird es vom Handball-Verband Mecklenburg-Vorpommern weiterhin nicht geben.

Kontakt zu Timo Böckmann: Telefon: 0 17 3/6 04 60 18, E-Mail: HVMVArchiv@gmx.net, Facebook: HVMV Archiv

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen