zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

19. November 2017 | 15:29 Uhr

Güstrower Senior holt Rang drei

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Walter Meinck beim Müritz-Cup recht erfolgreich

In Waren wurde zum zehnten Mal das Müritz-Cup-Tischtennisturnier mit einer Rekordbeteiligung durchgeführt. 88 Teilnehmer aus fünf Bundesländern gingen in drei Leistungsklassen (ABC) an den Start, wobei das C-Turnier, Spieler auf Kreisebene, mit 48 Teilnehmern am stärksten besetzt war. Aus den Altkreisen Bützow und Güstrow gingen insgesamt vier Aktive an den Start. Tilo Freiwald (A- Gruppe, Landes- und Verbandsliga) sowie Jens Niederstraßer und Olaf Mergel (C-Gruppe), spielten für den FSV Rühn. Für den SV Aufbau Liessow/Diekhof ging der Güstrower Walter Meinck an den Start. Wie leistungsstark das Turnier besetzt war, zeigte sich unter anderem daran, dass zwar alle Rühner die Vorrunde überstanden, aber dann schon in der ersten K.o.-Runde scheiterten.

Besser machte es Meinck. In der Vorrunde, die in Gruppen gespielt wurde, qualifizierte er sich mit einem ersten Platz. Er überstand auch die nächsten Runden bis zum Erreichen der Endkämpfe. In dieser scheiterte er zunächst am späteren Sieger mit 1:3 und hatte dann aber in einem weiteren Spiel die Möglichkeit, sich noch den dritten Rang zu sichern. Zunächst sah es gut aus. Er setzte sich mit einem Rostocker Spieler auseinander und ging mit 2:0 in Führung. Dann stellte sich sein Kontrahent aber auf die defensive Spielweise des Güstrowers besser ein und glich zum 2:2 aus. Nicht nur das, im entscheidenden fünften Satz führte dieser bereits mit 8:4 und sah nun wie der sichere Sieger aus. Aber das sollte nicht reichen. Meinck antwortete mit einem Ball, der im Spielfeld seines Gegners zwar aufprallte, der aber mit so viel rückwärts gewandtem Drall versehen war, dass er ohne von seinem Kontrahenten berührt zu werden, wieder ins Feld des Güstrowers zum 5:8 zurücksprang. Das motivierte. Gut gesetzte und immer mit viel Unterschnitt versehene Bälle verunsicherten den Rostocker zunehmend und aus dem 5:8 wurde ein 8:8. Knapp ging es weiter. Beim 12:11 brachte ein guter Aufschlag dann die Entscheidung und führte zum Endstand von 13:11 und brachte Meinck den dritten Rang in diesem hochklassigen Turnier ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen