zur Navigation springen

Tischtennis : Güstrower SC hat bei Halbzeit die Nase vorn

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Tischtennis-Kreisliga: Die Hinrundenbilanz Saison 2013/14

Die Tischtennis-Kreisliga zeigt sich in dieser Saison ungewöhnlich leistungsstark und spielt auf einem hohem Niveau – und das nicht nur unter den Spitzenmannschaften. So gab es insgesamt kein großes Leistungsgefälle zwischen dem Vorderfeld und den folgenden Mannschaften. Bedauerlich allerdings war, dass die Hohen Sprenzer nach vielen Jahren erfolgreichen Wirkens in der Kreisliga, ihre Mannschaft aus diesem Wettbewerb zurückgezogen haben. Vor dem Start in die Rückrunde in dieser Woche fasst Walter Meinck den Stand der Dinge zusammen.

Mit nur einer Niederlage bei den Spielen behaupten sich die Mannen um Kapitän Bernd Zakowski, der Güstrower SC, knapp vor der II. Vertretung der TTA Gremmelin und dem SV Aufbau Liessow/Diekhof. Die Güstrower Mannschaft ist mit Patrik Schwarz, Bernd Zakowski, Peter Lau, Ralf Stürmer und Guido Schlaak auf allen Positionen gut besetzt. Sie überzeugten vor allem mit einem druckvollen Offensivspiel und stellten mit Peter Lau auch einen der besten Akteure der Kreisliga.

Bester Einzelspieler der Liga war allerdings der ehemalige Verbandsligaspieler Guido Bendin von der II. Gremmeliner Vertretung mit nur einer Nie-derlage aus allen Wettkämpfen.

Das Mittelfeld wird angeführt vom TTV Laage. Die Laager überzeugten mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung und einem immer besser ins Spiel kommenden Jens Taube. Die Laager werden es allerdings wohl schwer haben, ihre derzeitige Position zu halten, da sich die kaum schwächeren Gülzower durch Spieler von der ehemaligen Hohen Sprenzer Mannschaft verstärkt haben.

In der unteren Tabellenhälfte wird die Entscheidung über den Abstieg aus der wohl nur zwischen Aufsteiger TTV Teterow und dem SV Agrotechnic Güstrow fallen. Die III. Gremmeliner Vertretung, wie auch der FSV Rühn III scheinen doch ausgeglichener besetzt zu sein, um in den Abstiegskämpfen bestehen zu können.











zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen