zur Navigation springen

Handball : Güstrower HV überrollt Stavenhagen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

MV-Liga: Handball-Männer gewinnen ihr Heimspiel überraschend deutlich mit 29:17 (14:4)

Der Güstrower HV ist in der Handball-MV-Liga zurück in der Erfolgsspur. Die Barlachstädter zerlegten den Stavenhagener SV in heimischer Halle unerwartet deutlich mit 29:17 (14.4).

Zunächst lief auf keiner der beiden Seiten das Spiel rund. Die GHV-Schützlinge von Oliver Mayer mühten sich zum 4:2 und Stavenhagen blieb den Hausherren bis zum 4:3 weiter den Fersen. Dann bahnte sich ein Lauf der Güstrower an und bescherte sechs Tore in Folge. Ballgewinne und technische Fehler auf Seiten der Gäste wurden gnadenlos ausgenutzt und die Torhüter vom SSV bekamen die Hand nicht zur rechten Zeit an den Ball. Dagegen war Oliver Mayer im Kasten der Güstrower super aufgelegt. Er ließ die Angriffe fast immer ins Leere laufen, was die Reuterstädter zur Verzweiflung brachte. Nach knapp 20 Minuten erzielten die Gäste den vierten Treffer und das war im Durchgang eins dann auch der Letzte. Die Hausherren spielten immer flüssiger weiter und zogen bis zur Pause auf 14:4 davon. Damit hatten weder die Spieler noch die Güstrower Fans gerechnet und es war eine gute Grundlage für den ersten Heimsieg 2017 geschaffen.

Durchgang zwei begann mit einem Treffer der Stavenhagener. Nun pendelten sich die Treffer auf beiden Seiten ein. Lange Zeit hielten die Hausherren die Gäste immer auf gebührendem Abstand. Der Vorsprung von zehn Toren wurde gut verwaltet. Die Nervosität der Gäste steigerte sich weiter. Von den vier gewährten Strafwürfen zu Gunsten von Stavenhagen ist nur ein einziger Ball ins Netz gerutscht. Dreimal stand ein überragender Oliver Mayer im Tor und fischte trotz wechselnder Torschützen alles weg. Auf Güstrower Seite lief es genau anders. Viermal war der Siebenmeterschütze erfolgreich und nur einmal ging der Ball daneben. Missmutig ergaben sich die Männer aus Stavenhagen ihrem Schicksal und verließen beim Stand von 29:17 das Feld.

Umgeben von Riesenjubel feierte die erste Männermannschaft den ersten Heimsieg 2017. Es hat nahezu alles gut funktioniert. Abwehrarbeit und Ballgewinne, Konterläufe mit erfolgreichem Abschluss, fast immer die richtige Entscheidung zur richtigen Minute, sind in keiner Minute in Rückstand geraten. Sie haben dem Spiel ihren Stempel aufgesetzt, den Zuschauern ein sehenswertes Spiel abgeliefert und konnten wieder Selbstvertrauen tanken.


Güstrower HV: Michael Tessenow und Oliver Mayer (beide Tor) – Thomas Kahl (2 Tore), Dorian Froriep (5), Felix Meyer, Matthias Kahl, Paul Golatowski (5), Tom Golatowski (5), Christoph Götze, Tim Dethloff (10), Peter Ritzrau (2), Thilo Severin




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen