Speedway : Güstrow Torros starten auswärts in Wittstock

svz.de von
17. Juni 2016, 05:00 Uhr

Am Sonnabend mit Start um 19.30 Uhr treten die Güstrow Torros nun schon zum zweiten Mal in diesem Jahr zu einem Auswärtsrennen beim MSC Wölfe Wittstock an. Allerdings ist diesmal das 2. Team der Wölfe Gastgeber und so treffen die Torros nicht nur bei der einheimischen Mannschaft, sondern auch bei den beiden anderen Gegnern auf veränderte Voraussetzungen. „Die Konkurrenz ist natürlich enorm. Das Siegerpodest sollten wir dennoch ganz klar im Auge behalten“, schaut Teamchef Hannes Heider auf die schwere Aufgabe für seine Jungs voraus. Dabei vertraut er wieder der bewährten Konstellation mit Tobias Busch, Hannes Gast und Jan Lukas Dittner. Nur auf der Position 4 des 250er Piloten musste er umstellen: „Lukas Baumann wird uns fehlen, aber was kann eine Abwesenheit besser begründen als die Teilnahme an einer Europameisterschaft? Alle Teams mussten sich aufgrund der Terminkollision nach einem Ersatzfahrer auf der Junior-C-Position umschauen. Timo Wachs hat seine Sache beim VR-Speedway-Day gut gemacht.“

Die anderen Teams sind durchweg gut besetzt, wobei der MSC Olching mit der Verpflichtung von Martin Smolinski, der erstmals im STC antritt, Kai Huckenbeck und Sandro Wassermann noch etwas herausragt. Die Black Forest Eagles reisen mit Max Dilger, Valentin Grobauer sowie Ethan und Daniel Spiller ins nördliche Brandenburg und der Gastgeber tritt mit Christian Hefenbrock, Mirko Wolter und Steven Mauer an. Da alle Teams bei der Besetzung der Junior-C-Position auf ihre Stammkräfte verzichten mussten, scheint der Einfluss dieser Klasse auf das Gesamtergebnis am wenigsten vorhersagbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen