zur Navigation springen

Speedway : Güstrow Torros starten am Sonnabend im Speedway-Team-Cup

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Mit einem Auswärtsrennen beim MSC Wölfe Wittstock beginnt für die Güstrow Torros am Sonnabend mit Start um 14 Uhr die diesjährige Rennserie im Speedway-Team-Cup. Nachdem Kapitän Roberto Haupt in der Winterpause den Stahlschuh an den Nagel gehängt hat und für seine Leistungen beim Osterpokal mit dem Dank des Vorstandes des MC Güstrow aus der aktiven Karriere verabschiedet wurde, übernimmt nun Tobias Busch, der ebenfalls im vergangenen Jahr Deutscher Mannschaftsmeister wurde, die Verantwortung als erfahrener Sportsmann seine Kenntnisse im Renngeschehen an den Nachwuchs weiterzureichen. Und diese Junioren im Aufgebot der Güstrow Torros sind ausschließlich auf dem Oval in der Barlachstadt groß geworden. Die Positionen 2 und 3 im Team werden wieder mit Hannes Gast und Jan Lukas Dittner besetzt. Dazu kommt neu in die Mannschaft Lukas Baumann, der in diesem Jahr erstmalig auf der 250er fährt und damit die Position 4 in der Aufstellung einnehmen kann.

Teamchef Hannes Heider blickt mit einigem Optimismus auf die bevorstehende Aufgabe: „Ich freue mich, dass es endlich los geht. Die Serie hat sich gut entwickelt und auch der erste Lauf in Berghaupten war spannend bis zum letzten Rennen. Wir wissen um die Konkurrenz in Wittstock. Dennoch wollen wir nicht ohne Matchpunkte nach Hause fahren.“ Aber das Unterfangen scheint nicht ganz einfach. Im Auftaktrennen am vergangenen Wochenende siegte Olching mit 34 Punkten vor Herxheim (31) und Wittstock (30). Und genau die Drifters aus Herxheim mit Tobias Kroner, Mark Riss, Lukas Fienhage und Celina Liebmann treffen wieder auf die Wittstocker Wölfe mit Mathias Schultz, Michael Härtel, Steven Mauer und Mads Hansen. Beide Teams werden hoch motiviert ins Match gehen, denn um in der Gesamtwertung weiter vorn dabei sein zu können, ist ein Erfolg wichtig. Dazu gesellen sich die Brokstedt Young Vikings mit Matten Kröger, Kai Dorenkamp, Buddy Prijs und Niels Oliver Wessel und daher sind die Güstrow Torros für jede Unterstützung von mitreisenden Fans dankbar, denn dieses Rennen erweist sich gleich als ein wichtiger Prüfstein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen