zur Navigation springen

Speedway : Güstrow Torros holen ersten Matchpunkt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Diesmal kamen die Torros nicht mit leeren Händen in die Barlachstadt zurück. Beim Auswärtsrennen im sächsischen Meißen konnte die Mannschaft des MC Güstrow den dritten Platz erreichen und damit den ersten Matchpunkt im diesjährigen Speedway-Team-Cup erkämpfen.

Und dabei begann das Rennen alles andere als verheißungsvoll. Gleich in seinem ersten Lauf wurde Christian Hefenbrock in der Startkurve förmlich von seiner Maschine katapultiert und schlug hart auf der Bahn auf. Er musste zur medizinischen Untersuchung in die Klinik gebracht werden. Glücklicherweise wurde nur eine Gehirnerschütterung festgestellt, aber er fehlte dem Team für den Rest des Rennens.

Schon vorher hatte Lukas Baumann, der sein erstes Rennen fuhr, nach einer starken Aktion, als er sich an die Spitze kämpfte, das Pech eine Rille zu erwischen und so in den Airfence zu landen. Anschließend konnte er aber jeweils wichtige Punkte auf das Konto der Torros einbringen. Dies gelang auch Hannes Gast, acht Zähler, darunter einen beeindruckenden Laufsieg, erfuhr und auch Junior Ben Ernst, der mit neun Zählern zum punktbesten Fahrer avancierte.

„Mit diesem Auftritt konnten wir die Zielstellung, mit einer Leistungsverbesserung beim zweiten Rennen im STC anzutreten einlösen. Jetzt freue ich mich schon auf unser drittes Auswärtsrennen am 29. Juli in Dohren“, zog Teamchef Hannes Heider ein kurzes Fazit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen