zur Navigation springen

Badminton-Landesklasse : GSC wehrt Rote Laterne ab

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower SC II – Ribnitzer SV II 2:6, Güstrower SC II – BSV Einheit Greifswald II 2:6

svz.de von
erstellt am 16.Okt.2014 | 09:01 Uhr

Die zweite Badmintonmannschaft des Güstrower SC trug den 3. Spieltag der Landesklasse aus. Gegner waren der Ribnitzer SV II und der BSV Einheit Greifswald II. Bei beiden Spielen musste der GSC Lehrgeld bezahlen, denn das Ergebnis hieß jeweils 2:6 für den Gegner.

Im ersten Spiel gegen Ribnitz wurden die beiden Herrendoppel um Andreas Hertwig/Steffen Drögmöller und Tony Ohde/Matthias Jäckel klar verloren. Beim Damendoppel um Rebecca Jäckel/Carola Meyer war die Konkurrenz auch zu stark. Nun sollten in der Einzeldisziplin Punkte her. Steffen Drögmöller und René Munkelt sicherten jeweils nach harten Drei-Satz-Spielen den Punkt. Jedoch musste Tony Ohde sich geschlagen geben. Somit stand es zwischenzeitlich schon 4:2 für Ribnitz, so dass nur noch ein Unentschieden drin war. Jedoch musste Carola Meyer im Dameneinzel sich knapp geschlagen geben und das Mixed um Hertwig/Jäckel konnte auch nicht mehr helfen. Somit stand die erste Niederlage zu Buche.

Im zweiten Spiel musste der GSC gegen den Tabellenführer BSV Einheit Greifswald ran. Gegen den vermeintlich stärkeren Gegner lief es jedoch viel besser und die Güstrower entschieden mehr Sätze für sich. Auch wenn am Ende trotzdem eine Niederlage heraussprang, so wurden in allen Doppelspielen drei Sätze gebraucht, um den Sieger zu ermitteln. Jäckel/Drögmöller verloren nur knapp ihr Spiel, gleiches galt bei Hertwig/Munkelt, wobei sie etwas weiter vom Sieg entfernt waren. Das Damendoppel um Jäckel/ Meyer entschied sich erst in einem Krimi. Den ersten Satz entschieden sie noch für sich, bevor dann Satz zwei und drei jeweils (22:20) an ihre Gegnerinnen gingen. Die ersten beiden Herreneinzel waren chancenlos. Nur René Munkelt im dritten gewann sein Spiel. Auch Carola Meyer musste sich im Dameneinzel geschlagen geben. Lediglich das Mixed um Hertwig/Jäckel schaffte es, in drei Sätzen noch einen Punkt zu erringen. Das konnte die Niederlage jedoch nicht mehr verhindern und war nur noch Ergebniskosmetik.

Aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses hält der BSC Schwerin II in der Landesklasse weiter die Rote Laterne und der GSC belegt Platz acht.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen