Fußball-Verbandsliga : GSC strotzt vor Spielfreude

Schoss in Grimmen seinen zehnten Saisontreffer: Rico Keil (r.)
Schoss in Grimmen seinen zehnten Saisontreffer: Rico Keil (r.)

Fußball-Verbandsliga, 26. Spieltag: Grimmener SV – Güstrower SC 0:5 (0:2)

von
02. Mai 2019, 05:00 Uhr

Grimmen | Am 26. Spieltag der Fußball-Verbandsliga hat der Güstrower SC am Dienstagabend die „Englische Woche“ mit einem 5:0-Erfolg beim Grimmener SV erfolgreich fortgesetzt. „Das war eine richtig gute Mannschaftsleistung. Der Sieg ist auch in der Höhe völlig verdient“, sagt Kapitän Björn Plate.

Zusammen mit Michael Hintze bildete er wie gewohnt die Innenverteidigung und gab dem Team zusammen mit den weiteren Abwehrkollegen den nötigen Rückhalt. Insgesamt verteidigte der GSC aber als Mannschaft sehr kompakt und vernachlässigte dabei nicht die Offensive. „Wir haben aus einer sicheren Defensive gut nach vorne gespielt. Dabei hatten wir eine gute Mischung, das Tempo mal rauszunehmen und dann wieder auf Pressing zu spielen. Damit ist Grimmen überhaupt nicht klargekommen“, erklärt Björn Plate. Die sonst so zweikampfstarken Hausherren kamen durch das schnörkellose Güstrower Kombinationsspiel meistens gar nicht erst in die direkten Duelle. In der 23. Minute belohnte Ole Schuller die Gäste und traf zum 1:0. Fünf Minuten später erhöhte Tim Schumacher auf 2:0. Zusammen mit Rico Keil bildete „Schumi“ die Doppelspitze. „Für ihn ist es wichtig, dass er sich wieder Selbstvertrauen holt. Er hat das richtig gut gemacht“, lobt Plate den zuvor oft verletzten Angreifer. Mit dieser Zwei-Tore-Führung ging es dann auch in die Kabine.

Wie nicht anders zu erwarten war, drückten die Grimmener zu Beginn der zweiten Halbzeit mächtig aufs Gaspedal. Doch der GSC hielt diesem Druck stand und erzielte genau zum richtigen Zeitpunkt das 3:0 – erneut durch Schumacher (60.). „Damit war die Sache eigentlich gelaufen“, bewertet Plate rückblickend diesen Treffer. Während bei den Gastgebern die Moral gebrochen war, behielten die Güstrower ihre Spielfreude bei. Die Tore Nummer vier und fünf durch Rico Keil (73.) und Enrico Karg (81.) waren absolut sehenswert und rundeten diesen gelungen Fußballabend aus Güstrower Sicht ab.

Am kommenden Sonnabend, 14 Uhr, beenden sie die „Englische Woche“ mit einem Heimspiel gegen den FSV Kühlungsborn. Ziel ist der dritte Sieg in Folge.

Güstrower SC: Eike Döscher, Michael Hintze, Paul Fichelmann, Patrick Runzer, Tim Schumacher (61. Marvin Bartelt), Enrico Karg, Rico Keil, Tim Peters (78. Sven Bildhauer), Björn Plate, Ole Schuller, Björn Boy (46. Lukas Möller)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen