Sportler des Jahres : Große Bühne für GSC-Kicker

Triumph für die GSC-Fußballer: Stadtpräsident Andreas Ohm (l.) und Bürgermeister Arne Schuldt (r.) ehren Stürmer Sava André Mihajlovic, Coach Sven Lange und stellvertretend für die 1. Männermannschaft die Spieler Paul Fichelmann und Ole Schuller (Mitte von links).
Triumph für die GSC-Fußballer: Stadtpräsident Andreas Ohm (l.) und Bürgermeister Arne Schuldt (r.) ehren Stürmer Sava André Mihajlovic, Coach Sven Lange und stellvertretend für die 1. Männermannschaft die Spieler Paul Fichelmann und Ole Schuller (Mitte von links).

Sportler des Jahres 2017 in Güstrow: Torjäger Sava-André Mihajlovic, Trainer Sven Lange, Verbandsligateam vom Güstrower SC 09

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von
16. Januar 2018, 05:00 Uhr

Das hat es bei der Ehrung der Sportler des Jahres in Güstrow, traditionell zum Neujahrsempfang vorgenommen, noch nicht gegeben: den totalen Triumph einer Sportart. Am Freitagabend war er fällig, und es „traf“ den Fußball. In allen drei ausgeschriebenen Kategorien rief Bürgermeister Arne Schuldt Kicker des Güstrower SC 09 auf die Bühne im Bürgerhaus.


Erfolg verbunden mit Trainer-Glücksgriff

So ganz überraschend kommt die Ehrung für den GSC-Fußball nicht. Hatte der in Deutschland mit Abstand populärste Rasensport in Güstrow aufgrund seiner bescheidenen Erfolge zuvor eher das Dasein einer Randsportart gefristet, so war den Verantwortlichen der größten Abteilung im GSC im Januar vor vier Jahren mit der Verpflichtung von Trainer Sven Lange ein Glückscoup gelungen. Bereits anderthalb Jahre später konnte Lange mit dem GSC den längst überfälligen Aufstieg in die Verbandsliga feiern. Endlich stand der Güstrower Fußball dort, wo er ob seines Potenzials längst hingehörte: auf Mecklenburg-Vorpommerns höchster Spielebene. Inzwischen hat der 50-Jährige das Heft des Handelns rund um das 1. Männerteam voll in der Hand. Mit Sven Lange ist der Höhenflug des Güstrower Fußballs untrennbar verbunden, deshalb ehrt die Barlachstadt ihn als „Trainer des Jahres 2017“.

Der Großteil der von Sven Lange reformierten 1. Männermannschaft spielt seither zusammen. Bereits im zweiten Verbandsligajahr hatte das Team zum Saisonende einen herausragenden 3. Platz belegt. Dabei schoss der GSC mit 120 Toren so viele wie noch nie eine Mannschaft in der Verbandsliga zuvor! In der laufenden Saison klopft der GSC als Tabellenzweiter zur Winterpause sogar an die Aufstiegstür zur Amateur-Oberliga an. Dabei gilt das Team zugleich als eines der fairsten in der Verbandsliga, hatte es im vergangenen Jahr doch nur eine Herausstellung, per Gelb-Rot, verschuldet. Im gesamten Kalenderjahr 2017 blieb die Mannschaft im heimischen Jahnstadion bei nur zwei Unentschieden zudem ungeschlagen. Folgerichtig ist die 1. Männermannschaft des Güstrower SC 09 Mannschaft des Jahres.


Rückkehr zu Wurzeln bringt Durchbruch

Natürlich ist mannschaftlicher Erfolg immer Resultat gemeinschaftlichen Wirkens in allen Teilen des Teams und um dieses rundherum. Wenn man dann auch noch so einen Torjäger in seinen Reihen hat wie Sava André Mihajlovic, scheint sich der Erfolg manchmal von ganz allein einzustellen. Mit 43 Treffern war Mihajlovic Torschützenkönig in der Verbandsligasaison 2016/ 17. Er und sein Sturmpartner Rico Keil schossen zusammen allein 79 Tore. Sava Mihajlovic ist ein „Eigengewächs“ des Güstrower Fußballs, begann bereits mit sechs Jahren beim damaligen VfL Grün-Gold das runde Leder zu treten. FSV Bentwisch, Bölkower SV, Malchower SV waren Zwischenstationen für den Güstrower, ehe er 2014 zu seinen Fußballerwurzeln zurück kehrte. Seither hat er bereits 101 Tore für seinen Verein erzielt und war 2016 zum Fußballer des Jahres Mecklenburg-Vorpommerns gewählt worden. Dass er nun auch Sportler des Jahres 2017 in Güstrow ist, ist also keineswegs nur eine Referenz an die Sportart Nummer eins.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen