leichtathletik : Greta nimmt wieder den Pokal mit

Hat wieder den Pokal für die im Verhältnis zu ihrer Körperhöhe beste Leistung: Greta Blaudzun
Hat wieder den Pokal für die im Verhältnis zu ihrer Körperhöhe beste Leistung: Greta Blaudzun

Leichtathletik: Vier LAC-Siege beim Hochsprungmeeting in Grevesmühlen

von
13. März 2014, 06:00 Uhr

Bereits zum siebten Mal veranstaltete der SV Blau-Weiß Grevesmühlen „Hochsprung mit Musik“ in der Sporthalle am Ploggenseering. Beim wieder bestens organisierten Wettbewerb waren 79 Athleten aus elf Vereinen Mecklenburg-Vorpommerns sowie aus Schleswig-Holstein am Start, und der LAC Mühl Rosin stellte mit 15 Aktiven eine der größten Delegationen.

Gerade im Hochsprung ist der LAC bekanntlich seit Jahren sehr erfolgreich. Das wurde auch in Grevesmühlen wieder bewiesen: Insgesamt zwölf Podestplätze gingen an Mühl Rosiner, dabei waren zehn neue bzw. eingestellte persönliche Bestleistungen (pB) zu verzeichnen.

Bei den kleinsten Jungen (M10) siegte Erik Hühnel mit sehr guten 1,25m (pB) vor seinen Teamkollegen Nils Seefeldt und Mathies Schreiber, die mit 1,20m bzw. 1,10m jeweils ihre Bestleistung einstellten. Gleich um zehn Zentimeter auf 1,25m konnte sich auch Julius Hühnel steigern, was Platz 2 in der M11 bedeutete. Platz 3 erreichte Henning Krüger (1,25m), knapp dahinter mit persönlicher Bestleistung (1,20m) landete Marius Schulz (M12). Ebenfalls Dritter wurde Tobias Lemke in der Ak13 (1,35m).

Pokalverteidiger Christian Sieg schaffte die gleiche Höhe wie in den Vorjahren (1,70m), was wieder Platz 1 bei den Männern bedeutete. Am Pokal für die beste Höhe im Verhältnis zur Körpergröße fehlten ihm diesmal lediglich 0,3 Prozent.

Leandra Kunkel wurde bei den zehnjährigen Mädchen Zweite mit persönlicher Bestleistung (1,10m). Auch in der Altersklasse W11 purzelten die Bestleistungen: Hannah Gebauer (3./1,15m), Lara Müller (5./1,10m) und Emma Schröder (8./1,05m) konnten jeweils Bestwerte erzielen. Bei ihrem Sieg in der W12 steigerte sich Emma Fichelmann gleich um zehn Zentimeter auf 1,30m. Mit der gleichen Höhe wurde Smilla Bele Hudowenz in der W13 Dritte.

Als letzte im Wettkampf stand Greta Blaudzun, die mit ihrer Siegeshöhe von 1,60m einen neuen Meeting-rekord aufstellte! Damit konnte sie in der W15 auch die amtierende Hochsprung-Landesmeisterin aus Schleswig-Holstein und Hamburg um 5 Zentimeter distanzieren. Ebenfalls Rekord stellten ihre 98,16 Prozent in der Pokalwertung dar, den sie damit erfolgreich verteidigte.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen