zur Navigation springen

leichtathletik : Greta Blaudzun holt ersten Titel

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Leichtathletik: Hallensaison mit Landesmeisterschaften in drei Altersklasse eröffnet / Zehn Medaillen für LAC Mühl Rosin

Greta Blaudzun hat zur Eröffnung der Hallensaison den ersten Landesmeisterstitel für den LAC Mühl Rosin erkämpft. Mit insgesamt zehn Medaillen kehrten die Rand-Güstrower von den Titelkämpfen in den Altersklassen U14, U16 und U20 zurück.


Bronze für Maximilian Heise


Der SC Laage kann mit Maximilian Heise, der Bronze über 800 Meter bei den 13-Jährigen Jungen gewann, ebenfalls auf einen Medaillengewinner verweisen.

Bemerkenswert der Auftrittvon Joelina-Noemi Raith vom SCL, die über die gleiche Distanz in der Ak 12 Zehnte in dem 20er-Feld wurde. Denn: Joelina-Noemi ist noch einen Jahrgang jünger als die 2002 geborenen Kontrahentinnen.

In den Ak U16 und U20 wurden in Neubrandenburg sogar alle 13 angetretenen LAC-Athleten zur Siegerehrung gerufen: Neben je einmal Gold und Silber sowie viermal Bronze gab es mit vier 4. und drei 6. Plätzen weitere mit Urkunden belohnte Leistungen.


U16


Als erster musste Stefan Garms (M15) in den Kugelstoßring und erfüllte mit 12,22m die Erwartungen: Hinter zwei Sportlern des gastgebenden SC Neubrandenburg war dies die Bronzemedaille.

Im Stabhochsprung der 15-jährigen Mädchen verpasste Lea Schlaefcke nur hauchdünn den Titel – höhengleich (2,50m) mit der Siegerin vom Schweriner SC entschied ein Fehlversuch über Gold und Silber!

Bronze sicherte sich hier Greta Blaudzun mit übersprungenen 2,20m, die eine Steigerung der persönlichen Bestleistung um 30 Zentimeter bedeuten. Auch im Weitsprung erreichte Greta eine neue Dimension: Erstmals übertraf sie die 5-Meter-Marke und wurde mit 5,02m Sechste.

Katja Ponath holte ebenfalls zwei 6. Plätze. Mit einer neuen Bestleistung von 9,93s wurde sie Sechste im 60m-Hürden-Finale. Auch im Kugelstoßen bedeuteten 9,69m Rang 6.

Die Sprintwettbewerbe endeten für die LAC-Athleten zweimal mit dem undankbaren 4. Platz. Sowohl Jonas Marquardt (M15) in 8,17s (pB) als auch Greta Blaudzun (W15) in 8,39s blieben knapp hinter den Medaillenrängen.

Spannend verlief der Hochsprung der 15-jährigen Mädchen: Gleich fünf Athletinnen hatten die 1,50m schon bezwungen, aber nur Greta Blaudzun gelang es als letzter Starterin, im dritten Versuch auch die 1,55m zu überqueren und holte ihren ersten Hallentitel. Als Siegerhöhe übersprang sie dann sogar noch 1,58m.

In den anschließenden Staffelläufen erreichte die männliche U16 in der Besetzung Leon Noske, Jan Kunze, Caspar Meiners und Jonas Marquardt Bronze. Platz 4 ging an die weibliche U16 (Lea Schlaefcke, Katja Ponath, Paula Kny, Greta Blaudzun).


U20


Auch die Staffel der männlichen U20 mit Jan Burmeister, Jonas Urban, Karl Schmidt und Carl-Charlie Krüger kam auf Rang vier ein.

Im Hochsprung präsentiert sich der LAC seit Jahren bestens, und auch diesmal gab es Grund zum Jubel. Jan Burmeister schaffte es in der U20 mit 1,89m auf den Bronze-Rang und stellte damit gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord auf.


U14


Mit einer Silber und drei Bronzemedaillen kehrten die acht Leichtathleten des LAC Mühl Rosin von den Titelkämpfen der Altersklassen U14 heim. Die 13-jährige Smilla Bele Hudowenz erkämpfte sich, im wahrsten Sinne des Wortes in ihrer letzten Einzeldisziplin des Tages, im Hochsprung mit 1,43m die Silbermedaille. Schade, dass sie, in Führung liegend, verletzungsbedingt bei 1,46m den Wettkampf abbrechen musste. Eine Bronzemedaille erlief sich Smilla zuvor über die 60m Hürden in persönlicher Bestzeit von 10,42s.

Zwei weitere Hürdenläufer, Marius Schulz (Ak12) und Tobias Lemke (Ak 13) konnten durch einen sehr guten Lauf die Bronzemedaille erringen und erzielten mit 11,29s bzw. 10,57s beide persönliche Bestleistung. Die vierte Hürdenläuferin des LAC, Emma Fichelmann, verpasste in der Ak 12 nur ganz knapp die Podestplätze und belegte am Ende Platz 4 in 11,37s (p.B.).

Auch wenn es für eine Medaille am Ende noch nicht ganz reichte, gab es weitere sehr gute Platzierungen und Ergebnisse: 4. Henning Krüger Hoch 1,35m, 6. Schulz Weit 4,32m (beide Ak 12), 5. Lemke Hoch 1,30m, 6. Lemke Weit 4,70m, 4. Hudowenz Weit 4,79m (alle Ak13), 5. Staffel U14 4x200m (Florian Meyer, Henning Krüger, Marius Schulz, Tobias Lemke) 2:03,48min.

Leider konnte die Staffel der Mädchen über 4x200m, bedingt durch Smillas Verletzung, nicht an den Start gehen.


Ehemalige am Start


Mit Tobias Naß (Platz 7 über 800m) sowie Jil Möde (jeweils Platz 4 im Hoch- und Weitsprung) waren auch zwei ehemalige LAC-Sportler am Start, die jetzt für den SC Neubrandenburg aktiv sind. Jil trat als 15-Jährige allerdings in der U20 an und hat am nächsten Wochenende in ihrer Altersklasse (U18) sicherlich auch Medaillenchancen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen