Handball : GHV-Konzept setzt sich durch

von
12. März 2016, 05:00 Uhr

Nach 20 Saisonspielen sind die Handball-Männer des Güstrower HV im Mittelfeld der MV-Liga angekommen und haben mit dem Abstieg erst einmal nichts mehr zu tun. Doch Ausruhen wollen sich die Barlachstädter darauf nicht. „Unser absolutes Augenmerk liegt auf den nächsten beiden Spiele gegen Bützow und Doberan II. Diese wollen wir unbedingt gewinnen, um in der Tabelle nicht noch eventuell in die Bredouille zu kommen“, sagt Güstrows Spielertrainer Oliver Mayer.

Dementsprechend setzen sich die Güstrower vor dem heutigen Derby gegen den TSV Bützow bewusst selber unter Druck, um die Sinne zu schärfen. Schließlich erwartet der GHV ein absolutes Kampfspiel. „Ich denke nicht, dass es so deutlich wird wie im Hinspiel“, sagt Mayer, das seine Mannschaft mit 28:17 gewann. Die Güstrower vertrauen aber auf ihre zuletzt gezeigten Stärken. „Unser Konzept setzt sich langsam durch, mit klarem Kopf in die Spiele zu gehen, Lösungen zu finden und auch mal das Tempo rauszunehmen, wenn es sein muss“, sagt Oliver Mayer, der zusammen mit Michael Köhler das (Spieler-)Trainergespann bildet.

Anwurf in der Sporthalle Kessiner Straße ist um 17 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen