zur Navigation springen

handball : GHV III verteidigt Spitzenposition

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Mit schnellem Umkehrspiel behauptet sich der GHV III bei Schwerins Handball-SG

Tabellenvierter SG Handball Schwerin gegen Spitzenreiter GHV III, so lautete eine Ansetzung in der Handball-Bezirksliga. Das Hinspiel hatte der Güstrower HV III knapp mit 27:25 für sich entscheiden können. Zwar mussten die Güstrower diesmal auf Unterstützung aus der Jugend verzichten, da diese eigenen Punktspielverpflichtungen nachkommen musste, ebenso fehlten Mylius, Schneider und Severin. Trotzdem konnte das Trainergespann Maack/Schröder auf eine recht volle Bank blicken.

Doch zuerst legten die Gastgeber mit ihren vorwiegend schnellen jungen Spielern vor. Schon zu Beginn der Partie ging es auf beiden Seiten konsequent zur Sache, es wurden Püffe und Schubser ausgeteilt, begleitet von gelegentlich kräftigem Meinungsaustausch. Tor um Tor konnten sich die Güstrower ganz allmählich leicht absetzen. Zur Pause war so ein 14:10-Vorsprung herausgearbeitet.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte gingen die Güstrower etwas leichtsinnig mit ihren Chancen um. Und obwohl der Gastgeber zweimal in Unterzahl auf dem Parkett stand, konnte er innerhalb von sieben Minuten auf 15:16 verkürzen. Nach einer Auszeit stellten Lohse, Knütter und schließlich Welz den Abstand wieder her – 16:20 hieß es vier Minuten später. In der Folgezeit profitierte der GHV von den Fehlern des Schweriner Angriffs und konnte so viele Konter erlaufen. Acht Minuten vor Spielende stand es 25:19 für die Gäste, die Partie war praktisch entscheiden. Selbst nach einer Auszeit konnten Tetzlaff/Voß, Arnold/Voß oder Knütter/Voß mit schnellen Gegenstößen auf 20:27 erhöhen. Die Landeshauptstädter nahmen in den letzten drei Minuten die Güstrower in offensive Manndeckung. Hin und wieder konnten sich zwar einzelne Spieler daraus lösen, gingen dann aber viel zu schlampig mit den daraus folgenden Torchancen um. Die Schweriner holten Tor um Tor auf, doch die Zeit arbeitete gegen sie. 25:28 zu Gunsten der Güstrower lautete schließlich der Endstand eines sehr schnellen Handballspiels.


GHV III: Rothbart, Wohlgemuth – O. Schröder, Ahrendt, Lohse (6), Stelley, Voß (4), Eickhoff (4), Arnold (4), Knütter (5), Welz (1), Tetzlaff (4/1)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen