Handball : GHV holt weitere Punkte

Eilt mit dem Güstrower HV von Sieg zu Sieg: Tim Dethloff traf beim 30:22-Erfolg in Ribnitz elf Mal.
Eilt mit dem Güstrower HV von Sieg zu Sieg: Tim Dethloff traf beim 30:22-Erfolg in Ribnitz elf Mal.

MV-Liga: Güstrower Handball-Männer gewinnen beim Ribnitzer HV mit 30:22 (16:13)

von
04. Februar 2019, 05:00 Uhr

In der Handball-MV-Liga meisterte Spitzenreiter Güstrower HV seine Auswärtsaufgabe beim Ribnitzer HV mit Bravour und setzte sich deutlich mit 30:22 (16:13) durch.

Durchgang eins startete mit einem Treffer des „RHV-Toptorschützen“ Michael Jacobsen und einem sofortigen Ausgleich durch die Gäste. Da die Abwehrformation der Güstrower noch nicht so kompakt stand, gelang es den Gastgebern, sich bis zur siebenten Minute mit 5:3 in Front zu bringen. Also ermahnten sich die Güstrower und zurrten das Bollwerk gegen den RHV-Angriff fester zusammen. Im eigenen Angriff dagegen disziplinierten sich die Barlachstädter und konnten bereits in der neunten Minute den Ausgleich herstellen. Beim 6:7 eroberten die Gäste erstmals die Führung und bauten diese bis zur Halbzeit leicht aus. Mit 13:16 verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Pause.

Den deutlich besseren Start in Durchgang zwei erwischten die Güstrower. Der Heim-Sieben gelang in sieben Minuten kein Treffer, die Barlachstädter konnten sich hingegen auf 13:19 absetzen. Dieser Umstand lähmte den Spielfluss der Gastgeber. Die RHV-Männer ergaben sich förmlich ihrem Schicksal. Kein Aufbäumen, keine Ideen, um den Lauf der Gäste zu unterbinden. Bis zur 45. Minute lag der GHV mit 14:23 sehr gut im Soll. Vereinzelt konnten einige Bälle die GHV-Reihen durchdringen. Zehn Minuten vor Spielende begann bei den Barlachstädtern das große Wechseln, um allen GHV-Akteuren Spielanteile zu ermöglichen. Dabei geriet das Ergebnis nie in Gefahr. Nach gespielten 60 Minuten beim 22:30 wurden zwei weitere Punkte in den GHV-Koffer gepackt. Mit 29:1-Zählern sitzt aber auch weiterhin die TSG Wismar dem GHV im Nacken (27:3-Punkte), der also nie nachlassen darf.

Güstrower HV: Thomas Haase, Oliver Mayer, Peter Ritzrau, Johannes Proba, Sebastian von Weiss, Dorian Froriep (1), Clemens Golatowski (2), Pascal Burke (2), Till Mallach (6), Tim Dethloff (11), Moritz Langer (1), Johannes Karl, Alex Wirt (7)


Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen