Crosslauf : Gastgeber schneidet gut ab

Chiara de Cahsan, das Mädchen mit den langen Zöpfen, vom SC Laage verteidigte ihren Landesmeistertitel im Crosslauf. Rechts neben ihr: Vereinskameradin Denise Koch.  Fotos: Marian-Bernd Pries
1 von 2
Chiara de Cahsan, das Mädchen mit den langen Zöpfen, vom SC Laage verteidigte ihren Landesmeistertitel im Crosslauf. Rechts neben ihr: Vereinskameradin Denise Koch. Fotos: Marian-Bernd Pries

SC Laage sichert sich bei der Landesmeisterschaft im Crosslauf ein paar Medaillen

von
12. November 2015, 06:00 Uhr

Der SC Laage war nun schon zum dritten Mal Ausrichter der Landesmeisterschaften im Crosslauf. Eine große Aufgabe, denn 399 Läuferinnen und Läufer aus 39 Vereinen traten an, um in 21 Rennen ihre Besten in 42 verschiedenen Altersklassen zu ermitteln. Doch einmal mehr konnte Gesamtleiter André Stache mehr als 40 Helfer mobilisieren. Schon früh trudelten die Ersten ein, um den Sportlern aus dem ganzen Bundesland ein einwandfreies Wettkampferlebnis zu bieten. Am Ende des langen Tages, rund 10 Stunden später, konnte Stache ein in jeder Hinsicht positives Fazit ziehen. Von der Parkplatzeinweisung über die reinen Wettkämpfe und Siegerehrungen bis zur Versorgung von Aktiven, Betreuern und Zuschauern blieben keine Wünsche offen und die Organisatoren erhielten sehr viel Lob.

Natürlich hatten die Laager auch den Ehrgeiz, ein paar der zu vergebenden Medaillen in der Recknitzstadt zu behalten. Gleich im dritten Lauf, dem der 9-jährigen Mädchen über 500 Meter, zeigte Chiara de Cahsan eine tolle Leistung. Die Schülerin mit den langen Zöpfen siegte überlegen und verteidigte damit ihren im Vorjahr errungenen Titel. Greta Grobbecker in der WU18 sowie Jana Fischer in der W 40 vervollständigten mit Bronzemedaillen das gute Abschneiden der Laager Clubsportler.

Zweimal gab es Edelmetall für die Vertreter aus der Kreisstadt. Überragend dabei der Auftritt des für den LSV startenden Bützowers Karl Schwarzenberg. In der M75 zeigte er seinem alten Schweriner Rivalen, Jürgen Raupach, dem er im Vorjahr noch unterlegen war, die Hacken und holte sich souverän die Goldmedaille. Silber für die LSV-er sicherte sich Julia Herrmann bei den jungen Damen der WU20 sowie Ralf Kähler in der M40.

Die größten Chancen auf Edelmetall für den LAC Mühl Rosin waren von vornherein Nils Seefeldt zugesprochen worden. Und wenn es dem 11-Jährigen auch nicht gelang, seine Siegesserie bei Cross-Landesmeisterschaften fortzusetzen – immerhin hatte Nils von der M8 über die M9 bis zur M10 jeweils Gold geholt – so gelang es dem etatmäßigen Mehrkämpfer mit Rang 3 auch in diesem Jahr die „Spezialisten“ ein wenig zu Ärgern.

Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass der Badendieker Tom Gröschel – nunmehr für den TC Fiko Rostock startend – einen ganz überlegenen Gesamtsieg bei den Männern feierte (SVZ berichtete) und dass seine Clubkameradin, Josephine Fischer, die aus Krakow am See stammt, Landesmeisterin in der WU18 wurde.

Weitere Topp-6-Platzierungen der Aktiven der Region:W9: 4. Amy Seefeldt; M11: 5. Erik Hühnel (beide LAC Mühl Rosin); W12: 4. Jennifer Heise, 5. Joelina Raith (beide SC Laage); M13: 5. Marius Schulz (LAC); M14: 4. Maximilian Heise; W35: 4. Jeaninne Blum; M20: 5. Axel Stange, 6. Stefan Kanserske; M50: 4. Bernd Jänike; M60: 6. Klaus-Dieter Mauck (alle SC Laage)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen