Faustballkinder zahlen Lehrgeld

Die Faustball-Jungen und -Mädchen des Güstrower SC AK 12: Luise Jahnke, Justin Kopplow, Ellen Kunze, Andre Dickau, Jennifer Riemer,                        Tom- Patrick Peters, Lelde Zvingelis, Jacob Herrmann, Amelie Döscher,                         Axsels Zvingele, Hanna- Marlene Nack und Patrick Herrmann    (v. l.).
Die Faustball-Jungen und -Mädchen des Güstrower SC AK 12: Luise Jahnke, Justin Kopplow, Ellen Kunze, Andre Dickau, Jennifer Riemer, Tom- Patrick Peters, Lelde Zvingelis, Jacob Herrmann, Amelie Döscher, Axsels Zvingele, Hanna- Marlene Nack und Patrick Herrmann (v. l.).

Güstrower Nachwuchs (AK 12) startete bei den Deutschen Meisterschaften / Jungen belegen Rang 17, Mädchen Platz 7

svz.de von
02. September 2014, 13:26 Uhr

Die kleinen Faustballer/innen des Güstrower SC starteten mit zwei Mannschaften bei der Deutschen Meisterschaft in Großenaspe (bei Neumünster). Die Jungen sowie auch die Mädchen des GSC der AK 12 qualifizierten sich aufgrund des Landesmeistertitels in Mecklenburg-Vorpommern. Dank eines Faustballcamps in Demen waren die Kinder sportlich gut vorbereitet und hatten auch viel Spaß bei verschiedenen anderen Aktionen.

Bei der Deutschen Meisterschaft traten sie als ein super Team auf, das sich immer gegenseitig unterstützte. Am ersten Wettkampftag zahlten die Güstrower Faustballkinder aber viel Lehrgeld und merkten schnell, dass die Trauben in diesem Turnier sehr hoch hingen. Beide Güstrower Teams belegten nach den Vorrundenspielen in ihrer Staffel den 5. Platz. Der 1. Wettkampftag war somit für die Trainer etwas enttäuschend.

Die Jungen und Mädchen wollten es aber am 2. Wettkampftag besser machen. Wie verwandelt spielten beide Teams am 2. Wettkampftag auf. Die Jungen und auch die Mädchen gewannen alle ihre Spiele. Am Ende belegten die Güstrower Jungen den 17. Platz und die Mädchen den 7. Platz. Für die U 12 ist damit die Feldsaison beendet.

Nun trainieren die Kinder zum Ausklang der Saison noch einige Tage auf dem Sportplatz und dann wird in der Sporthalle weiter trainiert. Anfang November beginnt dann schon wieder die Hallensaison. Das Ziel ist es wieder, Landesmeister zu werden.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen