zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

20. Oktober 2017 | 14:41 Uhr

Tischtennis : Erste fertig Zweite ab

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Tischtennis: Klarer Sieg im Vereinsduell der KSG Lalendorf/Wattmannshagen

In der Tischtennis-Kreisliga gewann der SV Aufbau Liessow/Diekhof II gegen die KSG Lalendorf/Wattmannshagen II mit 10:6. Auch wenn nur fünf der 16 Spiele in regulär drei Sätzen entschieden wurden, die Gastgeber waren das spielstärkere Team und gewannen verdient. Beim zwischenzeitlichen 5:1 sah es sogar nach einem klaren Sieg für die Auf-baumänner aus, aber Dirk Bukowski sowie auch „Neuzugang“ Mathias Rüll unterlagen zum 5:3. Tim Hilbrecht setzte beim 3:0 gegen Maik Bildhauer den Siegpunkt zum 10:6. Die Gastgeber zeigten das bessere Angriffsspiel und hatten durch Vater Kai Hilbrecht und Sohn Tim auch die besseren Einzelspieler in ihren Reihen. Hinzu kam, dass die Nummer Eins der Gäste, Reno Boldt, nicht ihren besten Tag hatte und nur einmal punktete.

Im vereinsinternen Duell setzte sich die KSG Lalendorf/Wattmannshagen I gegen die KSG Lalendorf/Wattmannshagen II mit 10:0 durch. Sehr ballsicher und angriffsstark ließ die „Erste“ die „Zweite“ nie ins Spiel kommen und siegte leistungsgerecht. Die spieltechnische Überlegenheit zeigte sich nicht nur durch das klare 10:0, sondern auch durch ein Satzverhältnis von 30:5.

Das selbe Ergebnis erzielte die KSG Lalendorf/Wattmannshagen beim SV Aufbau Liessow/Diekhof II. Lediglich in zwei Spielen gab es knappe Ergebnisse. So unterlagen im Doppel Holger Anders/Matthias Rüll den KSGern Frank Schätzel/Volker Wellnitz mit 2:3, und 2:3 hieß es auch im Spiel von Kai Hilbrecht gegen Volker Wellnitz.

In der ersten Kreisklasse trennten sich der SV Aufbau Liessow/Diekhof III und der FSV Rühn V 9:9. Bis zum 6:5 war es ein insgesamt ausgeglichenes Spiel, dann aber dominierten die Gastgeber und bauten ihren Vorsprung über die Zwischenstände von 8:5 und 8:6 bis zum 9:6 aus. Doch die Rühner kamen noch einmal zurück. Die folgenden beiden Spiele gingen verloren und im letzten Spiel musste für Aufbau Jacob Dumke an die Platte und hatte es hier mit dem sehr erfahrenen Topspinangreifer Ulrich Dreier zu tun. Trotz allen Bemühens musste er sich mit 0:3 zum 9:9-Unentschieden geschlagen geben. Die Hausherren machten zwar ein gutes Spiel, waren aber insgesamt nicht ausgeglichen genug besetzt. Überzeugend war nur Walter Meinck, der in allen Spielen ungeschlagen blieb.

SV Aufbau Liessow/Diekhof II: Bukowski (0,5;-4), Rüll (2;-1), Kai Hilbrecht (3,5), Tim Hilbrecht (3,5-1) Anders (0,5)
KSG Lalendorf/Wattmannshagen II: Boldt (1;-3,5), Fischer (3;-0,5), Guski (1;-2,5), Bildhauer (1;-3,5)

KSG Lalendorf/Wattmannshagen I: Schmitter (2,5), Schätzel (2,5), Bendin (2,5), Volker Wellnitz (2,5)
KSG Lalendorf/Wattmannshagen II: Boldt (-2,5), Fischer (-2,5), Guski (-2,5), Freitag (-2,5)

SV Aufbau Liessow/Diekhof II: Anders (-2,5), Rüll (-2,5), Kai Hilbrecht (-2,5), Tim Hilbrecht (-2,5)
KSG Lalendorf/Wattmannshagen I: Schmitter (2,5), Schätzel (2,5), Bendin (2,5), Volker Wellnitz (2,5)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen