zur Navigation springen

Fussball : E-Jungs des GSC holen Bronze bei Hallen-Kreismeisterschaft

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Nach dem Titelgewinn der F-Junioren haben die E-Junioren des Güstrower SC den Erfolg des GSC bei den Hallen-Kreismeisterschaften abgerundet.

Mit der Bronzemedaille kehrten die E-Junioren des Güstrower SC von der Hallenfußball-Kreismeisterschaft heim. Nach dem Titelgewinn der F-Jugend stellten die Kicker aus der Barlachstadt damit eindrucksvoll unter Beweis, dass sich der Güstrower Nachwuchsfußball knapp vier Jahre nach der Fusion auf dem richtigen Weg befindet und das Bündeln der Kräfte Früchte trägt.

Dabei sah es zunächst nach einem vorzeitigen Ausscheiden des GSC aus. Nach einem guten 0:0 gegen die ein Jahr jüngere EII des FC Hansa Rostock klappte es auch in der zweiten Partie nicht mit dem ersten Erfolg. Da mussten die Güstrower die klare Überlegenheit des späteren Kreismeisters Rostocker FC anerkennen und sich mit 2:4 geschlagen geben. Im vorletzten Gruppenspiel war somit ein Sieg gegen den bis dato ungeschlagenen Obotrit Bargeshagen Pflicht, um sich zumindest noch theoretische Chancen auf das Halbfinale zu sichern. Dieses Vorhaben gelang mit einem 5:2-Sieg zwar relativ sicher, doch spielerisch riefen die Jungs des Trainer-Duos Dietmar Schmidt/Bernd Schönfeld nur bedingt ihr wahres Leistungspotenzial ab. Da der RFC Schützenhilfe leistete und Bargeshagen mit 3:0 von der Platte fegte, hatten es die Güstrower mit einem abschließenden Sieg über den SV Teterow selbst in der Hand, weiter im Titelrennen zu bleiben. Das wurde aber ein sehr hartes Stück Arbeit. So ging der Gegner gleich zweimal in Führung und enteilte zwischenzeitlich sogar mit zwei Toren. Doch dies wollten die GSC-Jungs meldeten sich in den letzten beiden Spielminuten eindrucksvoll zurück. Zunächst gelang der Ausgleich, ehe Kapitän Tim Ole Waßmann in letzter Sekunde noch der Siegtreffer gelang.

Im Halbfinale gegen den FC Förderkader verkauften sich die Güstrower teuer und hatten sogar geringe Feldvorteile. Jedoch waren es die Rostocker, die das goldene Tor erzielten und ins Finale einzogen.

Im Spiel um Platz drei, gegen den TSV Bützow, die im Halbfinale am RFC gescheitert war (0:4), schafften es die Jungs aus der Barlachstadt noch einmal, alle Kräfte zu bündeln und durften nach einem 2:1-Erfolg die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

GSC: Niklas Tessenow – Liam Luca Jahnke (1), Tristan Brüshaver, Maximilian Malchow (2), Tim Ole Waßmann (4), Marvin Nehls (2), Kevin Räder, Hannes Grohmann (2)

Staffel 1

1. FC Förderkader 12:0   10
2. TSV Bützow   6:2 8
3. Bambini FA    8:4 7
4. Sievershäger SV    3:13 3
5. FSV Kühlungsborn    2:12 0


Staffel 2

1. Rostocker FC 15:4   12
2. Güstrower SC 10:8 7
3. Obotrit Bargeshagen   8:10 6
4. FC Hansa Rostock II 10:7 4
5. SV Teterow    5:19 0

Spiel um Platz 9: FSV Kühlungsborn – SV Teterow 2:2 /0:2 i.N.
Spiel um Platz 7: Sievershäger SV – FC Hansa Rostock II 2:3
Spiel um Platz 5: Bambini FA – 1. FC Obotrit Bageshagen 2:2 /7:6 i.N.
Finale: FC Förderkader – Rostocker FC 0:4

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen