zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

13. Dezember 2017 | 02:44 Uhr

Schach : Durchwachsene Ergebnisse

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Sieg, Unentschieden und Niederlage für Güstrow/Teterower Schachmannschaften

svz.de von
erstellt am 15.Okt.2015 | 11:54 Uhr

Keinen leichten Stand hatten die Mannschaften der Schachgemeinschaft Güstrow/Teterow in der zweiten Runde. Während es für die erste Mannschaft in der Verbandsliga zu einem knappen Sieg gegen ASV Wismar reichte, musste das zweite Team in der Bezirksliga hart kämpfen, um gegen Rostock ein Unentschieden zu erreichen. In der Bezirksklasse verlor die vierte Vertretung der SG Güstrow/Teterow ihr Spiel gegen Waren/Malchow knapp. Da in der Landessportschule, in der die SG ihre Heimspiele bestreitet, alle Räume belegt waren, mussten die Partien in Teterow in der Gaststätte „Zum Hechtkrug“ ausgetragen werden.

In einem wahren Remis-Festival endete die Begegnung zwischen der SG Güstrow/Teterow I und dem ASV Wismar. An sieben Brettern teilten sich die Kontrahenten die Punkte. Lediglich Thomas Fidorra konnte seine derzeit überragende Form nutzen und am vierten Brett einen vollen Punkt verbuchen. Somit gelang dem Gastgeber ein knapper 4,5:3,5-Erfolg. Dennoch werden die Güstrow/Teterower mit dem Ergebnis hadern. Waren sie doch an sieben von acht Brettern ihren Gegnern von den Wertungszahlen her überlegen. Da der SSC Rostock 07 II und SF Schwerin III in der zweiten Runde höhere Siege verbuchten, fiel die SG Güstrow/Teterow auf den dritten Tabellenplatz zurück. Der Rückstand zu den Schwerinern als Tabellenführer beträgt aber lediglich einen Brettpunkt.

In der Bezirksliga kam die zweite Mannschaft der SG – in der ersten Runde noch strahlender 7:1-Sieger gegen SSC Graal-Müritz II – gegen Think Rochade Rostock nicht über ein 4:4 hinaus. Über Siege konnten sich Pia-Milena Jörs, Cindy Zoll und Mirko Petek freuen. Unentschieden endeten die Partien von Lutz Ebert und von Steven Jaster, während die Begegnungen an den Brettern 1, 4 und 5 dieses Mal für die SG verloren gingen. Auch in der Tabelle gab’s einen Rutsch: Die Schachspieler der zweiten Mannschaft von Güstrow/Teterow finden sich nun auf Platz fünf wieder.

Während die dritte Mannschaft der SG in der Bezirksklasse spielfrei hatte, musste die vierte Vertretung in der gleichen Klasse eine 1,5:2,5-Niederlage gegen Waren/Malchow II einstecken. Olof Rößler gewann seine Partie und Benni Figurski spielte unentschieden. Niederlagen mussten die Gastgeber an den Brettern 1 und 4 hinnehmen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen