zur Navigation springen

Badminton : Dritte des GSC punktet dreifach

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Badminton: Sieg und Unentschieden für Güstrower Team in der Mecklenburg-Liga / Zweite Mannschaft verliert

Die dritte Badminton-Mannschaft des Güstrower SC landete in der Mecklenburg-Liga einen Punktgewinn und einen Sieg. In Saßnitz trafen die Güstrower auf die Spielgemeinschaften aus Bützow/Neubrandenburg II und Stralsund/Saßnitz II.

Das erste Herrendoppel gegen die SG Bützow/Neubrandenburg entschieden Ricardo Schumacher/Sören Ebert für sich, während Roland Blanck/Torge Neuß nicht so viel Glück hatten. Auch das Damendoppel um Jutta Löhndorf-Kotala/Kati Kruthoff war erfolgreich. Nur Kruthoff musste ihren Punkt im Einzel abgeben. Auch die Herreneinzel hatten es schwer, so dass Schumacher und Jonas Puttkammer verloren und lediglich Torge Neuß einen Punkt einfuhr. So stand es vor dem letzten Spiel 3:4 für die Spielgemeinschaft aus Neubrandenburg/Bützow. Also musste das Mixed gewinnen, um noch ein Unentschieden zu erreichen. Sören Ebert/Jutta Löhndorf-Kotala erfüllten ihre Aufgabe und sicherten das Unentschieden.

Mit gleicher Aufstellung ging es ins zweite Spiel. Hier wartete die SG Saßnitz/Stralsund. In diesem Spiel waren die Güstrower noch erfolgreicher, so dass lediglich die Damen ihre Punkte abgaben. Das bedeute am Ende einen sicheren 6:2-Sieg für die Barlachstädter.

Auch die zweite Vertretung des Güstrower SC hatte ein Punktspiel in der Landesklasse. Hier waren die Barlachstädter Gastgeber. Die Gegner kamen vom Greifswalder SV 98 und der Spielgemeinschaft Demmin/Anklam. Der erste Gegner kam aus Greifswald. Hier schlugen sich die Güstrower achtbar gegen den Tabellendritten. Die beiden Herreneinzel von Steffen Drögmöller/Matthias Jäckel und Andreas Hertwig/René Munkelt gingen verloren. Im Gegenzug waren die Damen Rebecca Jäckel/Carola Meyer erfolgreich. Die Einzel waren ausgeglichen. Das erste und zweite Herreneinzel von Steffen Drögmöller und Tony Ohde gingen nach Greifswald, während René Munkelt und Carola Meyer jeweils siegreich waren. Nun stand es 3:4 für Greifswald. Das Mixed musste die Entscheidung bringen und die Hoffnung auf ein Unentschieden war da. Am Ende reichte das Glück nicht aus für Andreas Hertwig/Rebecca Jäckel, so dass eine knappe 5:3-Niederlage zu Buche stand.

Im zweiten Spiel wartete die SG aus Demmin/Anklam. Die Gegner erwiesen sich stärker als erwartet, so dass nur zwei Spiele gewonnen wurden. Erfolgreich waren die Herreneinzel von Tony Ohde und René Munkelt. Die anderen Spiele gingen an den Gegner. Am Ende setzte es eine 2:6-Niederlage für den GSC.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen