zur Navigation springen

Tischtennis : Doppelerfolg für den SV Aufbau

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Tischtennis: Kreisliga-Truppe schlägt die KSG Lalendorf/Wattmannshagen 10:1 (Zweite) und 10:3 (Erste)

In der Tischtennis-Kreisliga feierte der Gülzower SV gegen den Schwaaner SV einen 10:8-Erfolg. Das Spiel verlief bis zur halben Distanz insgesamt ausgeglichen, erst beim 7:5 schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch die Gülzower mussten dann unerwartet durch ihre spielstärksten Akteure, Thomas Preuß, Marco Weinhold und Neuzugang Stephan Ruß, drei Punkte gegen zweimal Shen Hoo und Stephan Roolf zum 7:8 abgeben. Aber die Gastgeber konterten. Stephan Ruß setzte sich glatt mit seinen harten Vorhandschlägen gegen Ralph Rohrmoser durch, und 3:1 hieß es im Spiel von Thomas Preuß gegen Hagen Näther. Sebastian Müller fackelte im letzten Spiel nicht lange. Er ließ Stephan Roolf keine Chance und sicherte mit seinem 3:0 seiner Mannschaft einen knappen, aber verdienten 10:8-Erfolg.

Die Gülzower überzeugten mit ihrem druckvollen Angriffsspiel und hatten in Marco Weinhold und Stephan Ruß die erfolgreichsten Akteure.

Die KSG Lalendorf/Wattmannshagen unterlag dem SV Aufbau Liessow/Diekhof I 3:10. Arg geschwächt mussten die Gastgeber diesen Wettkampf bestreiten, fehlten doch mit Tim Schmitter und Guido Bendin die spielstärksten Akteure in dieser Mannschaft. So hatten die Aufbaumänner relativ leichtes Spiel, um sich mit dem 10:3 klar durchzusetzen. Allerdings gab es einige knappe Entscheidungen. So unterlagen Frank/Schätzel/Volker Wellnitz im Doppel gegen André Dumke/Andreas Murken nur mit 2:3, und 2:3 hieß es auch in den Spielen von Wellnitz und Reno Boldt gegen Murken. So gesehen hätte die KSG den einen oder anderen Punkt mehr verdient gehabt. Die Ehre für die Gastgeber rettete mit Bravour Frank Schätzel. Gegen seine schnell und kurz gesetzten Topspins fanden seine Gegner keine Mittel, er blieb in seinen Einzelwettkämpfen ungeschlagen. Bei den Gästen zeigte sich überraschend spielstark und ungeschlagen Matthias Rüll, der für den verhinderten Andreas Schröder eingesetzt wurde.

Im Duell gegen die zweite Mannschaft der KSG Lalendorf/Wattmannshagen behielt der SV Aufbau Liesow/Diekhof sogar mit 10:1 die Oberhand. Den Ehrenpunkt für die Gäste erkämpfte Wolfgang Guski überraschend deutlich mit einem 3:0 gegen Tim Hilbrecht, der als Ersatzspieler in die erste Mannschaft aufgerückt war.

In der ersten Kreisklasse schlug der KV Lohmen den SV Traktor Kuhs/Kritzkow mit 10:7. In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel, mit leichten Vorteilen für den Gastgeber, fiel bei einem Zwischenstand von 4:3 eine Vorentscheidung. Die Lohmener konnten durch drei Siege in Folge durch Siegfried Drinkmann, Joachim Kelm und Dieter Jenenski ihr Punktekonto auf 7:3 erhöhen.

Bei den Lohmenern, die auf allen Positionen gut besetzt waren, überzeugte vor allem wieder einmal mehr Nils Kelm, bei den Gästen blieb Volker Lüdeking weiter ungeschlagen. Gute Leistungen zeigte hier auch Jörg Schnittke, dem u.a. ein 3:0 gegen Drinkmann gelang.

In der zweiten Kreisklasse fertigte der Güstrower SC 09 II den Gnoiener SV III mit 10:0 ab. Keine Mühe hatten die Mannen um Kapitän Rainer Goltz, um sich in diesem Spiel durchzusetzen. Die Güstrower gaben bei einem Satzverhältnis von 30:3 nur drei Sätze ab. Mit diesem klaren Erfolg festigten sie weiter ihre Position im oberen Tabellendrittel.

Gülzower SV I: Weinhold (3,5; -1), Preuß (2,5;-2), Müller (1;-3,5), Ruß (3;-1), Opelt (-0,5)

Schwaaner SV I: Rohrmoser (2,5;-2), Roolf (1;-3,5), Nähter (1,5;-3), Hoo (3;-1,5)

KSG Lalendorf/Wattmannshagen I: Murken (2,5;-1), Dumke (1,5;-1), Sünnboldt (2,5;-1), Rüll (3,5)
SV Aufbau Liessow/Diekhof I: Schätzel (3;-0,5), Wellnitz (-3,5), Boldt (-3,5), Behrendt (-2,5)

SV Aufbau Liessow/Diekhof I: Murken (2,5), Dumke (2,5) Sünnboldt (3,5), Hilbrecht (1,5;-1)

KSG Lalendorf/Wattmannshagen II: Boldt (-3,5), Fischer (-2,5), Guski (1;-1,5), Holländer (-2,5)

KV Lohmen: Nils Kelm (3,5;-1), Drinkmann (2,5;-2), Joachim Kelm (2;-1,5), Jenenski (2;-2,5)
SV Traktor Kuhs/Kritzkow: Lüdeking (4,5), Tolksdorf (1;-2,5), Pohl (-4,5), Schnittke (1;-3), Pillkuhn (0,5)

Güstrower SC 09 II: Lange (2), Pohl (2), Klaus Szepanski (2,5), Dittner (2), Goltz (0,5), Timm (0,5), Schnittke (0,5)



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen