fussball : Diekhofer gewinnen 3. St.-Florians-Cup

Im Neunmeterschießen wurde das Finale beim Laager Hallenfußballturnier für Feuerwehren entschieden

von
22. März 2014, 06:00 Uhr

„Beim dritten Mal kann schon von einer Traditionsveranstaltung gesprochen werden“, meinte Laages Bürgermeisterin Ilka Lochner-Borst in Richtung von Hauptorganisator Mirko Nickel bei der Eröffnung des diesjährigen St.-Florians-Cups der Laager Feuerwehr. In der fast ausverkauften Sporthalle des Recknitz-Campus traten acht Mannschaften der freiwilligen Feuerwehren aus Bad Doberan, Diekhof, Dierhagen, Karcheez, Krakow am See, Laage, Liessow und Tessin zum Turnier an. Im Mittelpunkt stand der Spaß, die meisten Spieler ließen es locker angehen, nur manchmal blitzte hier und da etwas Ehrgeiz durch. Um kurz nach Mitternacht stand die Gewinnermannschaft fest: Die Dierhagener, in den letzten beiden Jahren Sieger, hatten diesmal das Nachsehen und wurden im Endspiel von den Diekhofern im Neunmeterschießen besiegt. Der besondere Dank der Diekhofer galt ihrem Torwart Jörg Olaf Katins, der beim finalen Neunmeterschießen nicht zu überwinden war. Die Dierhagener nahmen es sportlich gelassen, im nächsten Jahr werden sie versuchen den Pokal zurück zu erobern. Die Karcheezer wurden Dritter, die stark ersatzgeschwächte Mannschaft des Organisationsteams aus Laage errang den 8. Platz. Dazwischen platzierten sich Liessow, Krakow am See, Bad Doberan und Tessin.

Zum besten Spieler des Turniers wurde Ole Millhahn aus Liessow gewählt und dafür mit dem zustimmenden Applaus aller Spieler belohnt. „Es muss nicht immer der filigranste Spieler oder der mit den meisten Toren gewinnen, der Gesamteindruck zählt“, kommentierte Mirko Nickel die Entscheidung.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen