Speedway : Deutschlands U21-Asse ziehen ins WM-Finale ein

Das deutsche Team lässt Valentin Grobauer nach seinem Sieg hochleben.
Das deutsche Team lässt Valentin Grobauer nach seinem Sieg hochleben.

Jubel in Güstrow: Die deutsche Speedway-Mannschaft kämpft in Australien um den Weltmeistertitel.

von
24. August 2015, 08:00 Uhr

Im Güstrower Speedwaystadion wurde für Deutschland (40 Punkte) ein Traum wahr, denn die U21-Auswahl schaffte den Einzug in das Finale der Team-WM am 31. Oktober im australischen Mildura und begeisterte die 2200 Fans. Nach verhaltenem Beginn steigerten sich der Ruhstorfer Valentin Grobauer (15) und Michael Härtel (13) prächtig und gemeinsam mit den Bad Wurzacher Brüdern Erik (7) sowie Mark Riss (5) reichten die Punkte dicke, um als bester Zweitplatzierter aus beiden Semifinals den Finaleinzug zu erreichen.

Schon vor dem Start in Güstrow war das Ergebnis aus Opole bekannt. Es gewann dort Gastgeber Polen (55) vor Tschechien (29). Und die Punkte der Tschechen zu toppen (neben den Siegern der beiden Vorrunden sind der punktbeste Zweite sowie Gastgeber Australien für das WM-Finale qualifiziert), sollte für den Güstrow-Zweiten keine zu große Hürde darstellen. Da Dänemark (45) hier seiner Favoritenrolle gerecht wurde, fiel die Entscheidung zwischen Deutschland und den Briten, die letztlich mit 30 Zählern klar auf Rang drei verwiesen wurden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen