zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

13. Dezember 2017 | 23:32 Uhr

Handball : Der Knoten ist geplatzt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Handball-Männer feiern in der MV-Liga ersten Saisonsieg

Die erste Handball-Männermannschaft des Güstrower HV ist endgültig in der MV-Liga angekommen und spielte am Sonnabendabend bei der bis dato noch ungeschlagenen SG Parchim/Matzlow-Garwitz die lang ersehnten ersten zwei Punkte ein (22:23).

Nach erstem Abtasten beider Teams gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung, doch die Gäste ließen sich nicht lange bitten und glichen aus. Die Heim-Sieben konnte sich im Anschluss erneut mit einem Treffer behaupten, aber das war dann in der ersten Halbzeit auch das letzte Mal. Die jungen Güstrower spielten akribisch ihre Spielzüge durch und suchten nach den Lücken, um den Ball im gegnerischen Netz zu versenken. Über die Stationen 3:4, 5:8 und 7:11 dominierten sie das Spielgeschehen auf der Platte. Die Männer aus der Lewitz versuchten mit allen Mitteln, nicht weiter ins Abseits zu geraten, aber bis zum Pausenpfiff gelang es nicht, aufzuschließen, sodass beide Teams beim Stand von 11:14 für den GHV in die Kabinen gingen.

Gestärkt kamen die Hausherren auf die Platte zurück und beendeten ihre Angriffe erfolgreich, zogen beim 14:14 gleich und übernahmen mit 15:14 die Führung. Abstimmungsprobleme und technische Fehler auf Seiten der Güstrower machten dies möglich. Doch dann nahm der GHV-Express wieder Fahrt auf. Der Rückstand wurde aufgearbeitet und beim 15:16 waren die jungen Wilden aus der Barlachstadt wieder eine Nase voraus. Kontinuierlich und geschlossen agierten sie und zogen weiter voran. Beim 18:22 war der Vorsprung von vier Toren wieder hergestellt. Es entwickelte sich eine spannende Partie, denn die SG-Männer, die nicht kampflos das Feld räumen wollten, stellten in der 58. Minute auf Manndeckung um. Das war eine besondere Herausforderung für die Barlachstädter, da sie in Unterzahl spielten. Dadurch gelangen den Hausherren einfache Tore und somit kamen sie nochmal dicht heran. Nur die Uhr lief gnadenlos herunter und bot nicht mehr genügend Zeit, um den Ausgleich zu erreichen. Die Unparteiischen beendeten beim Stand von 22:23 das Spiel und belohnten die Güstrower mit zwei Punkten, auf die die Mannschaft schon lange wartete.

Am kommenden Wochenende ist Heimspielzeit – es werden die Vertreter vom Stavenhagener SV erwartet. Darauf werden sich die Güstrower Männer ordentlich vorbereiten.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen