Schach : Das Halbfinale erreicht

Gerd Dettmannsteuerte  einen halben Punkt zum Halbfinaleinzug der SG Güstrow/Teterow bei.
Gerd Dettmannsteuerte einen halben Punkt zum Halbfinaleinzug der SG Güstrow/Teterow bei.

Schach: Güstrow/Teterow I – HSG Uni Rostock 3:1, Güstrow/Teterow II – SSC Graal Müritz 1,5:2,5

svz.de von
28. September 2016, 05:00 Uhr

Mit einem Erfolg ist die erste Mannschaft der Schachgemeinschaft Güstrow/Teterow in die neue Saison gestartet. In der Zwischenrunde des Mannschaftspokals 2016/17 qualifizierte sich das Team nach einem 3:1-Erfolg gegen die HSG Uni Rostock für das Halbfinale. Weniger erfolgreich verlief der Start für die zweite Mannschaft, die Gastgeber SSC Graal-Müritz mit 2,5:1,5 unterlag.

Holger Dettmann und Robert Münch an den ersten beiden Brettern der ersten Mannschaft erreichten gegen ihre starken Rostocker Gegner jeweils ein Unentschieden. Durch Siege von Gerd Dettmann und Dirk Seiler wurde die Begegnung an den hinteren Brettern entschieden. Über einen Sieg am Spitzenbrett konnte sich auch Siegfried Hornecker von der zweiten Mannschaft gegen Graal-Müritz freuen. Da aber lediglich Lutz Ebert am dritten Brett ein Remis gelang und die Bretter zwei und vier verloren gingen, bedeutete das für das Team das Aus im Wettbewerb.

Im Halbfinale stehen sich nun am 18. Dezember in Graal-Müritz die SG Güstrow/Teterow und der SSC Graal-Müritz gegenüber. In Neubrandenburg treffen im zweiten Halbfinale der Titelverteidiger, Greifswalder SV, und der SV Motor Wolgast 1949 aufeinander.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen