zur Navigation springen

Fussball : BSV-Reserve stoppt Güstrows U19

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Bölkower SV II gewinnt den Lübzer Pils Cup des GSC im Finale gegen überraschend starke A-Junioren des GSC

Erstmals mischte eine Nachwuchsmannschaft beim Lübzer Pils-Cup mit, dem traditionellen Hallenfußballturnier der zweiten Mannschaft des Güstrower SC. Die A-Junioren des GSC komplettierten das Achterfeld mit sieben Männermannschaften. „Ein Punktelieferant, das wollten wir nicht sein“, sagte A-Junioren-Trainer Toralf Salloch, schärfte seinen Jungen aber ein, dass Niederlagen kein Beinbruch wären. Ohne Druck trumpften diese Jungen gehörig auf und putzten gleich im ersten Spiel den FSV Krakow am See mit 6:0 weg. Tempo- und trickreich traten die Salloch-Schützlinge auf. Vor allem aber in der Einsatzbereitschaft hatten sie entscheidende Vorteile gegenüber den Krakower Männern. Diese Einsatzbereitschaft zahlte sich im vorentscheidenden Vergleich mit der Zweiten des Bölkower SV aus. Das frühe 1:0 durch Jakob Grabow verteidigten sie gegen die starken Bölkower mit Mann und Maus. Halbfinale gesichert. So war das 4:1 über den Vorjahreszweiten Lüssow nur noch Zugabe.

Der FSV Bentwisch im Halbfinale begann gegen die A-Junioren extrem defensiv, schien mit einer frühen Führung auf das richtige Konzept gesetzt zu haben, doch in den letzten beiden der zwölf Spielminuten erzwang Max Buchholz mit zwei Alleingängen über die rechte Seite den Sieg für die Güstrower Junioren. Beeindruckend vor allem, wie konzentriert er beim 2:1 das Leder über die Schulter des Bentwischer Torhüters hämmerte.

Bölkows Zweite lief im letzten Gruppenspiel gegen den FSV Krakow am See einem 0:1-Rückstand hinterher, ehe Tobias Barachini mit einer tollen Einzelleistung den FSV-Torwart ausspielte, den Ball über den Keeper lupfte und die Wende zum 3:1 einleitete.

Im zweiten Halbfinale setzte sich Bölkow dann gegen ihren alten Freiluftrivalen, den Cupverteidiger und Gastgeber, Güstrower SC II, mit 2:0 durch. Die Güstrower in den Gruppenspielen äußerst souverän aufgetreten, ließen sich zeitig zweimal auskontern und rannten sich anschließend immer wieder an der vielbeinigen Bölkower Abwehr fest. Die Brüder Barachini, Tobias (BSV) und Michael (GSC II), schenkten sich nichts...

Im Endspiel setzten wie im ersten Aufeinandertreffen die GSC-Junioren den ersten Schlag. Erneut sorgte Jakob Grabow für das 1:0. Dicke Chancen, zumal in Überzahl, zum 2:0 blieben ungenutzt. Das rächte sich. Tobias Barachini und Abwehrrecke Sebastian Meyer drehten das Spiel und füllten dank des 2:1 und der dafür ausgelobten Siegprämie die Mannschaftskasse ordentlich auf. Das freute besonders Mark-André Brechlin (BSV), der eine Zeitstrafe absitzen musste. Die Gelegenheit zum 2:2-Ausgleich (Alleingang von Max Buchholz), verhinderte Tim Wagner mit einer, nicht so gern gesehen Grätsche... Die Zweite des GSC, das Endspiel verpasst, hielt sich im kleinen Finale schadlos und sicherte sich vor knapp 500 Zuschauern durch das 4:2 über Bentwisch wenigstens noch Platz drei.

Güstrower SC II: Philipp Keup – Hannes Fichelmann, Mirko Froriep (1 Tor), Fabian Wippich (1), Michael Barachini (4), Christian Hanke, Alexander Dietrich (1), Sebastian Koß (1), Helmut Derr (1), Marvin Mihajlovic (2)

Güstrower SC U19: Elias Beggerow – Jan-Erik Küster (1 Tor), Robin Brockmann, Anton Dopp (2), Max Buchholz (4), Tim Borgwardt, Henrik Selmsrott (2), Tim Behrens (2), Jakob Grabow (2)

Bölkower SV II: Lucas Frehse – Stephan Kempke, Martin Röpke (1 Tor), Sebastian Meyer (1), Nico Beinhorn, Tobias Barachini (2), Tim Wagner (1), Sebastian Peters (2), Mark-André Brechlin (2)

FSV Krakow am See: Jörg Lange – Gagik Khatschatrian, Michael Oestereich, Roy-Kenny Scholz, David Hentschke (2 Tore), Fabian Naumann, Keith Schröder, Lukas Fischer (2), Lukas Schmecht (1)

LSG Lüssow: Christian Brinkmann – Stephan Weiß, Tim Dethloff (1 Tor), Chris Witte, Chris Hammermann, Tom Ebert (1), Matthias Zepik, Toni Mamerow, Martin Skibbe (1), Paul Godow

VfB Traktor Hohen Sprenz: Lars Bobsin – Alexander Below, Steffen hahn, Erik Richter (2 Tore), Michael Wiechmann

(3), Tobias Naß (2), Maik Graf (1), Philipp Lemke, Daniel Harder, Stefan Knull

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen