Fussball-Turnier : Bölkower SV gewinnt eigenes Hallenturnier

Mächtig zur Sache ging es auf dem Parkett: Hier stellt Schiedsrichter Volker Lüdeking den Rostocker Robert Wullwage vom Feld.
1 von 2
Mächtig zur Sache ging es auf dem Parkett: Hier stellt Schiedsrichter Volker Lüdeking den Rostocker Robert Wullwage vom Feld.

Gastgeber bleibt ohne Niederlage / Laage als zweites Team der Region auf Rang drei / Christian Krause (LSV) bester Keeper des Turniers

Mit dem Bölkower SV triumphierte am Wochenende ausgerechnet der Gastgeber beim 2. Nord-Cup in der Sport- und Kongresshalle und wies die Konkurrenz nach einem starken Auftritt souverän in die Schranken. Auch der Laager SV verkaufte sich teuer und schaffte mit Rang drei ebenfalls den Sprung auf das Treppchen. Anders erging es dem Titelverteidiger Cambs-Leezen, der auf dem enttäuschenden 6. und letzten Rang einkam.

Bereits in der ersten Begegnung landeten die Bölkower um Kapitän Michael Hintze einen wichtigen Sieg gegen Verbandsligist und ärgsten Verfolger Rostocker FC, den sie knapp mit 2:1 besiegten. Spätestens als der Gastgeber auch den Pastower SV mit dem gleichen Ergebnis in die Schranken wies, war klar, dass der Sieg heute nur über die Mannen von Trainer Dirk Rösler gehen würde. Dem versuchte vor allem der Laager SV, Gegner im dritten Turnierspiel, mit großem Kampf etwas entgegen zu setzen, doch auch das Derby war am Ende eine klare Angelegenheit. Mit 0:3 unterlagen die Recknitzstädter deutlich, wobei gerade ihr Keeper Christian Krause, eigentlich Innenverteidiger des Landesligisten, eine höhere Niederlage noch verhinderte.

Da sich alle anderen Teams gegenseitig die Punkte wegnahmen, war klar, dass der BSV den Turniersieg mit einem Erfolg über den Lübzer SV bereits im vorletzten Spiel unter Dach und Fach bringen konnte. Nach spannenden zwölf Minuten ließ das Team jedoch erstmals Federn und kam lediglich zu einem 2:2-Unentschieden. Doch auch davon ließ sich der Gastgeber nicht beirren und konnte nach dem 3:0-Sieg über Cambs-Leezen den Siegerpokal in die Höhe strecken.

Nicht minder gut war allerdings auch der Auftritt des Laager SV, der gleich im Auftaktspiel Verbandsligist Pastow mit 2:1 schlug und im Anschluss auch den Lübzer SV mit 2:0 vom Hallenparkett fegte. Nach dem deutlichen 0:3 gegen den Bölkower SV lief es hingegen nicht mehr rund beim Team um Kapitän Denny Ahrens: Knappe Niederlagen gegen den RFC (2:4) und Cambz-Leezen (2:3) genügten hinter dem Rostocker FC aber dennoch zum Bronzerang. Grund zur Freude hatte zudem auch ihr Schlussmann Christian Krause, der als bester Torwart des Turnier ausgezeichnet wurde. Nur das Torverhältnis entschied bei Punktgleichheit über die weiteren Ränge. Hier kam Lübz am Besten weg und verwies Pastow und Cambs-Leezen auf die weiteren Ränge.

BSV: Köhlmann - Hintze, Linda, Bildhauer, Nehrkorn, Witte, Löhning, Rosinski, Hildebrandt, Müller

LSV: Krause - Schwarz, Bartusch, Pieper, Gottschling, Ahrens, Knoch, Bremer

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen