Fußball : Bölkow trifft heute auf Güstrow

Schoss einen Dreierpack:  Tim Peters gewann mit dem Güstrower SC das erste Vorbereitungsspiel gegen den SV Hafen Rostock mit 6:0.
Schoss einen Dreierpack: Tim Peters gewann mit dem Güstrower SC das erste Vorbereitungsspiel gegen den SV Hafen Rostock mit 6:0.

Landesklasse-Team erwartet den Verbandsligisten zum Auftakt der zweiten Vorbereitungswoche um 19 Uhr in Krakow am See

von
09. Juli 2019, 05:00 Uhr

Die erste Trainings- und Testspielwoche hat Fußball-Verbandsligist Güstrower SC gerade erst hinter sich gebracht, da steht auch schon das nächste Vorbereitungsduell auf dem Programm. Gleiches gilt auch für den Bölkower SV aus der Landesklasse. Beide Teams treffen nämlich heute Abend um 19 Uhr auf dem Jörnbergsportplatz in Krakow am See aufeinander.

Zwei Tage durften die GSC-Kicker zuletzt die Füße hochlegen und gehen etwas ausgeruht in das Lokalduell. Diese Pause tat ganz sicher gut, weil die Güstrower zuvor drei Tage aktiv waren. Nach dem Auftakttraining kreuzte der GSC mit dem SV Hafen Rostock aus der Landesliga West in einem Testkick die Klingen. Der Verbandsligist setzte sich dabei standesgemäß mit 6:0 (4:0) durch. „Das war zum Auftakt genau der richtige Gegner. Wir hatten viel Ballbesitz und haben fast nichts zugelassen. Ich bin für das erste Spiel absolut zufrieden“, sagt GSC-Trainer Holger Scherz. Dabei ereilte ihn im Vorfeld ein Déjà-vu-Erlebnis, weil er – angeknüpft an die vergangene Saison – mal wieder mit Personalproblemen zu kämpfen hatte. „Beim Auftakttraining standen 21 Spieler auf dem Platz, da war es ziemlich eng in der Kabine, beim Testspiel waren es dann nur noch 13. Da habe ich mir schon gedacht, was ist denn jetzt los?“, erzählt Scherz. Trotzdem schickte er eine schlagkräftige Truppe auf den Platz, die das Testspiel nach Belieben diktierte. Dreimal Tim Peters, zweimal Ole Schuller sowie einmal Jonas Reister machten das halbe Dutzend voll. Am nächsten Tag lotste der Güstrower Trainer seine Schützlinge in seine Heimatstadt Kühlungsborn. „Ich will auch mal eine kurzen Anfahrtsweg haben“, scherzt der 49-Jährige. Nach einem Stadtlauf ging es in den örtlichen Kletterwald, wo sich die Kicker zwei Stunden austobten. Zum Abschluss rundete ein Waldlauf die erste Trainingswoche ab. „Alle sind hochmotiviert, so soll es weitergehen. Wir müssen zusehen, dass wir bis zum Start topfit sind“, sagt Holger Scherz.

Gleiches gilt für den Bölkower SV, der nach der 3:4-Testniederlage gegen Union Sanitz noch viel Luft nach oben hat. Allerdings ist es beim BSV auch so, dass sich nach dem Zusammenschluss mit dem FSV Krakow am See (SVZ berichtete) erstmal eine Mannschaft finden muss. Gegen den Kreisoberligisten aus Sanitz standen nämlich zwei fast unterschiedliche Mannschaften auf dem Feld. „Verlieren will keiner, aber das Ergebnis ist zweitrangig“, sagt Danielo Samen vom Bölkower Trainer-Team. Nach frühem Rückstand drehten Michael Barachini (2) und Sebastian Holz das Spiel, ehe die Sanitzer das Blatt noch einmal wendeten. „Die vielen Wechsel nur Halbzeit haben einiges durcheinander gebracht. Aber jeder soll sich zeigen, bekommt deshalb auch seine Einsatzzeit“, erklärt Danielo Samen die neun Wechsel zur Pause. Für seine Spieler sei es eine gute Konditionseinheit gewesen.

Güstrower SC: Florian Kirsch, Lukas Benicke – Vinzent Writschan, Sven Bildhauer, Lukas Möller, Henrik Löhning, Tim Peters, Jonas Reister, Björn Plate, Ole Schuller, Björn Boy, Fabian Weidmann, Patrick Runzer

Bölkower SV: Robert Lehnart – Michael Hintze, Michael Barachini, Sebastian Giese, Christoph Fischer, Tobias Blinkrei, Gagik Khatschatrian, Fiete Fehlhaber, Tobias Roberg, Niklas Schütz, Hannes Liefke, Daniel Iben, Sebastian Holz, Tim Höppner, Maik Uchneytz, Philipp Wegner, Maximilian Schwaß, Matthias Fischer

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen