Speedway : Beste Werbung für Grand Prix in Teterow

Ganz knapp: Im Tagesfinale setzte sich der Australier Jason Doylevor dem britischen Titelverteidiger Tai Woffinden durch.
Ganz knapp: Im Tagesfinale setzte sich der Australier Jason Doylevor dem britischen Titelverteidiger Tai Woffinden durch.

Speedway Grand Prix in Gorzow

svz.de von
28. August 2016, 21:00 Uhr

Bessere Werbung für den am 10. September in Teterow anstehenden Speedway Grand Prix als das Rennen am Sonnabend im polnischen Gorzow konnte es kaum geben. Die siebte Station der diesjährigen WM fand vor mit 17 000 Zuschauern ausverkauftem Haus statt und war ein wirklicher Kracher. Viele spannende Läufe gipfelten in einem atemberaubenden Finale mit Führungs- und Positionswechseln en masse. In der letzten Kurve des Endlaufes war es letztlich der Australier Jason Doyle, der sich knapp vor dem britischen Titelverteidiger Tai Woffinden durchsetzen konnte. Rang drei erkämpfte sich im wahrsten Sinne des Wortes Chris Holder (Australien) vor Lokalmatador Bartosz Zmarzlik.

Da WM-Spitzenreiter Greg Hancock (USA) hinter dem wieder erstarkten Dänen Nicki Pedersen in Gorzow nur Sechster wurde, rückte die Spitze in der WM-Tabelle vor dem Showdown in der Mecklenburger Schweiz noch enger zusammen. Mit seinem zweiten GP-Erfolg in dieser Saison schob sich Doyle bis auf sieben Punkte an Hancock heran und ist nun mit einem Zähler Vorsprung Zweiter vor Woffinden.

Welchen Stellenwert Speedway insbesondere in Mecklenburg genießt, konnte man übrigens eindrucksvoll an den Kfz-Kennzeichen auf den Parkplätzen in Gorzow ablesen. Mindestens sechs Reisebusse, jede Menge Kleinbusse und unzählige PKW lassen vermuten, dass weit mehr als 1000 Zuschauer aus unserer Region dabei waren.

Peter Timm

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen