schach : Autopanne kostet nur zwei Punkte

Schach: Siege für SG Güstrow/Teterow im Spitzenspiel der Verbandsliga Auch Zweite erfolgreich / Dritte Mannschaft unterliegt

svz.de von
20. März 2014, 06:00 Uhr

Mit einem Sieg über den Tabellenzweiten FHSG Stralsund hat die Schachgemeinschaft Güstrow/Teterow im Spitzenspiel der Verbandsliga ihr zuletzt schwaches Auftreten bei der 3:5-Niederlage gegen Uni Rostock vergessen gemacht. Dabei begann der Spieltag alles andere als optimal für die Gäste aus der Barlach- und Bergringstadt. Wegen Problemen an ihrem Fahrzeug hatten es zwei Akteure nicht nach Stralsund geschafft. So führte der Gastgeber bereits eine Stunde nach der Freigabe der Bretter durch zwei kampflos errungene Punkte mit 2:0. Das aber schien eher ein Aufbruchsignal für die dezimierten Gäste zu sein. Durch Siege von Bernd Kiel und Thomas Fidorra konnte erst einmal der Ausgleich erreicht werden. In der Folgezeit spielten Holger Dettmann, Dirk Seiler und Alexander Luther remis. Aller Augen richtete sich nun auf das 2. Brett, an dem Routinier Gerd Dettmann mit seiner Gewinnpartie den 4,5:3,5-Sieg der Güstrow/Teterower perfekt machen konnte. Außer den beiden kampflos abgegebenen Punkten erlitten die Spieler der SG keine Niederlage. In der Tabelle schloss Güstrow/Teterow nach Mannschaftspunkten zu Stralsund auf, verbleibt aber wegen der geringeren Brettpunkte auf dem 3. Platz.

Auch die SG Güstrow/Teterow II hatte sich in der Bezirksliga von ihrer in der Vorrunde erlittenen Niederlage (3,5:4,5 gegen den Gnoiener SV) erholt und siegte gegen die SG Bad Doberan/Schwaan deutlich mit 5,5:2,5 Punkten. Den schnellen Remisen von Niklas Schmitz und Clemens Armbrüster folgte ein schönes Matt durch Lars-Erik Tackmann zum 2:1. Nach der unglücklichen Niederlage von Charlotte Eulitz aus einer klaren Gewinnstellung heraus brachte Pia-Milena Jörs am 5. Brett die Gäste wieder mit 3:2 in Führung. Es folgte ein Remis durch Lutz Ebert, bevor Harald Janisch und Cindy Zoll ihre beherzten Angriffspartien gewinnen und somit den klaren Endstand erreichen konnten. In der Tabelle verbesserten sich die Güstrow/Teterower auf den 6. Platz.

In der Bezirksklasse unterlag die SG III beim SSC Rostock V mit 1,5:2,5. Aaron Marco Gradtke gewann seine Partie, André Jeske spielte unentschieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen