zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

23. November 2017 | 21:38 Uhr

Tischtennis : Aufbau nicht zu schlagen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Beide Männerteams fahren Siege ein

svz.de von
erstellt am 16.Okt.2014 | 08:52 Uhr

In der Tischtennis-Kreisliga unterlag der Güstrower SC dem SV Aufbau Liessow/Diekhof mit 3:10. Ein Höhepunkt war der 3:1-Erfolg von André Dumke gegen Torsten Batarow. Gegen dessen sehr variables Spiel kam der Güstrower nur selten richtig ins Spiel und unterlag leistungsgerecht. Ungeschlagen, immer wieder mit seinen Vor- und Rückhand-Topspins punktend, blieb Aufbauspieler Andreas Murken mit drei Siegen. So zeigten die Gäste keine Schwächen und gewannen mit 10:3 verdient. Allerdings ist anzumerken, dass der GSC ohne seine beiden Leistungsträger, Peter Lau und Bernd Zakowski, spielte.

Der TTV Laage schlug den Güstrower SC II mit 10:7. 15 der 17 Spiele wurden erst nach mehr als drei Sätzen entschieden. Bei den Laagern lief Jens Taube zu großer Form auf. Gegen seine knallharten Vorhand-Topspins fanden die Güstrower keine Abwehrmöglichkeiten, er blieb in allen Partien ungeschlagen.

Beim FSV Rühn III unterlagen die Laager dagegen mit 4:10. Stand es nach den Doppelspielen noch 1:1, hier punkteten Jens Taube/Robert Greunke, fiel in den folgenden vier Einzelwettkämpfen eine Vorentscheidung. Kein Laager Akteur punktete. Überraschend war dabei die Niederlage von Taube gegen den Rühner Wieschollek. Zwar kamen die Gäste durch zweimal Taube und einmal Greunke noch zu drei Punktgewinnen, aber mehr ging nicht.

Der Güstrower SC verlor gegen die KSG TTA Gremmelin II mit 4:10. Die Gäste waren in ihren Aktionen sicherer und zeigten das druckvollere Angriffsspiel, hier vor allem Gudio Bendin und Volker Wellnitz.

In der ersten Tischtennis-Kreisklasse besiegte der SV Aufbau Liessow/Diekhof II den Gülzower SV II 10:1. Die auf allen Positionen gut besetzten und sehr ballsicheren Aufbau-Männer ließen die Gülzower nie richtig ins Spiel kommen. Den Ehrenpunkt für die Gäste erkämpfte mit harten Rückhandschlägen Frank Bombowsky gegen Detlef Tessin beim Zwischenstand von 1:4.

Die dritte Vertretung des Gülzower SV verlor beim TTV Teterow 3:10. Neun Vergleiche wurden erst nach mehr als drei Sätzen entschieden, nur zweimal waren die Gäste dabei erfolgreich.

In der zweiten Tischtennis-Kreisklasse trennte sich der Güstrower SC IV vom FSV Rühn VI 9:9. Dank eines ganz stark aufspielenden Rainer Pohl, der in den Einzelvergleichen ungeschlagen blieb, sahen die Gastgeber bei den Zwischenständen von 6:3, 8:5 und 9:6 wie die sicheren Sieger aus, aber der Vorsprung reichte nicht. Beim Spielstand von 9:8 unterlag Detlef Kahl dem Rühner Bremer im fünften Satz mit 11:13.

Der TTV Laage II unterlag dem TTV Teterow III 2:10. Nur bis zum 2:3 hielten die Laager das Spiel offen, dann bestimmten die sehr ballsicheren Gäste zunehmend das Spielgeschehen und ließen die Gastgeber nicht mehr zum Zuge kommen.

In der dritten Tischtennis-Kreisklasse musste sich der SV Hoppenrade III der KSG TTA Gremmelin IV mit 8:10 geschlagen geben. In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel war die gute Leistung des Gremmeliners Zimmer, er blieb in allen Spielen ungeschlagen, ausschlaggebend für den knappen Gästesieg.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen