Tischtennis : Aufbau-Männer enttäuschen

Andrè Dumke rettete dem SV Aufbau Liessow/Diekhof in Bad Doberan ein unentschieden.
Andrè Dumke rettete dem SV Aufbau Liessow/Diekhof in Bad Doberan ein unentschieden.

Tischtennis: Kreisliga-Truppe verliert bei der KSG TTA Gremmelin mit 0:10 und kommt beim Doberaner SV nicht über ein 9:9 hinaus

von
27. Januar 2016, 06:00 Uhr

In der Tischtennis-Kreisliga landete die KSG TTA Gremmelin I gegen den SV Aufbau Liessow/Diekhof I einen 10:0-Erfolg. Die in Topbesetzung antretenden Gastgeber, aktueller Tabellenführer, hatten wenig Mühe, um sich gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste durchzusetzen. Mit ihrem druckvollen und schnell vorgetragenen Offensivspiel ließen sie die Gäste nie ins Spiel kommen und siegten mit dem 10:0 leistungsgerecht. Die spielerische Überlegenheit wurde auch dadurch deutlich, dass die Aufbaumänner nur zu einem Satzgewinn kamen. Bei den Gastgebern, die alle einen guten Ball spielten, machte Guido Bendin durch seine harten und präzise gesetzten Angriffsschläge besonders auf sich aufmerksam.

Beim Tabellenletzten, Bad Doberaner SV I, kam der SV Aufbau Liessow/Diekhof I zudem nicht über ein 9:9 hinaus. Dabei mussten sich die Liessow/Diekhofer vor allem bei Axel Sünnboldt bedanken, der beim Spielstand von
7:9 und einem 1:2-Satzrückstand, aus einem 8:10 im vierten Satz noch ein 3:2 zum 8:9 machte. Im letzten Spiel musste dann André Dumke an die Platte und gewann glatt mit 3:0 gegen den Doberaner Bull. Wenn auch die Gäste nicht in Bestbesetzung antraten, so zeigte sich die Mannschaft in ihren Leistungen zu unausgeglichen. Wirklich gut spielten nur Andrè Dumke und Axel Sünnboldt, das war zu wenig, um beide Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Der TTV Laage unterlag überraschend deutlich beim Schwaaner SV I mit 5:10. Schnell auf den Beinen, sehr variabel spielend und immer wieder jede Gelegenheit nutzend, um mit wirkungsvollen Topspinschlägen zu punkten, ließen die Hausherren die Gäste nicht wie gewohnt ins Spiel kommen. Hinzu kam, dass die Gäste nicht in Bestbesetzung antraten und gerade in entscheidenden Spielabschnitten nicht das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite hatten. So gingen von den acht Spielen, die erst nach mehr als drei Sätzen entschieden wurden, sechs an die Gastgeber. Die Niederlage der Laager geht zwar in Ordnung, fiel aber doch etwas zu hoch aus.

In der ersten Kreisklasse verlor der SV Hoppenrade I gegen den SV Aufbau Liessow/Diekhof III mit 8:10. Spielentscheidend war, dass bei den Hoppenradener nur Bärbel Huber mit drei Einzelsiegen wirklich überzeugte. Insgesamt spielte die Mannschaft nicht druckvoll genug, um gegen die doch sehr ballsicheren Gäste, bei denen vor allem Detlef Tessin überzeugte, punkten zu können.

In der dritten Kreisklasse fertigte der Güstrower SC IV den SV Aufbau Liessow/Diekhof IV mit 10:2 ab. Der Tabellenführer zeigte dabei wieder eine überzeugende Leistung. Auf allen Positionen gut besetzt, gewannen die Gastgeber, wenn es auch einige knappe Ergebnisse gab, verdient. Höhepunkt in diesem Spiel war u.a. der 3:1-Erfolg von Christian Lange gegen den Ranglistenersten, Holger Anders.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen