Tischtennis : Aufbau behauptet Spitzenplatz

Axel Sünnboldt(l) auch erfolgreich im Doppel mit Andreas Schröder
Axel Sünnboldt(l) auch erfolgreich im Doppel mit Andreas Schröder

Kreisliga-Truppe der Liessow/Diekhofer bezwang im Spitzenspiel den Gülzower SV knapp mit 10:8

svz.de von
28. September 2017, 05:00 Uhr

In der Tischtennis-Kreisliga besiegte der SV Aufbau Liessow/Diekhof den Gülzower SV mit 10:8. Beim Aufeinandertreffen der beiden Spitzenmannschaften gab es tolle Leistungen zu sehen. So gab es viele Ballwechsel auf hohem Niveau. Sah es zunächst bei einem Zwischenstand von 8:2 für den Gastgeber nach einem klaren Sieg aus, drohte bei diesem Zwischenstand das Spiel zu kippen. Die Nummer Eins der Gastgeber, Andreas Murken, musste sich gegen Thomas Preuß und Sebastian Müller überraschend geschlagen geben, und zwei Niederlagen kassierte auch Andreas Schröder gegen Stephan Ruß beziehungsweise gegen Marco Weinhold. Beim Spielstand von inzwischen nur noch 9:7 führte dann eine Niederlage von André Dumke gegen Thomas Preuß zum 9:8. Das letzte Spiel brachte also die Entscheidung. Axel Sünnboldt setzte sich mit Stephan Ruß auseinander und es wurde eine Zitterpartie. In Sätzen 1:2 zurückliegend, gelang Sünnboldt aber durch starke Abwehrleistungen und gut gesetzte Angriffsschläge noch ein 3:2 und damit insgesamt ein knapper 10:8-Erfolg. Spielentscheidend dafür war aber mit Sicherheit, dass die Gastgeber beide Doppel gewinnen konnten. Bei Aufbau überzeugte vor allem Sünnboldt, bei den Gülzowern war Weinhold am erfolgreichsten. Mit diesem Sieg erkämpften die Hausherren die Tabellenspitze in der Kreisliga.

In der 1. Kreisklasse schlug der Güstrower SC den FSV Rühn V mit 10:5. Die Barlachstädter gewannen verdient, hatten aber in einigen Spielen doch so ihre Mühe, um sich durchzusetzen. Zwar wurden beide Doppel durch Werner Timm/Walter Meinck und Michael Girbig/Rainer Nehrkorn gegen die Brüder Hannes und Mattes Kuntermann und Ulrich Dreier/Jonas Vock gewonnen, aber dann zeigten die Gäste, dass sie durchaus mit ihrer „Kelle“ umzugehen wussten. Und das konnte am besten Hannes Kuntermann. Mit schnell vorgetragenen Topspinschlägen blieb er in allen Einzelspielen ungeschlagen. Gut war auch Jonas Vock, der immer wieder mit harten Vorhandschlägen punktete. Die Gastgeber boten eine geschlossene Mannschaftsleistung, alle Spieler punkteten, das war spielentscheidend.

In der 3. Kreisklasse trennten sich der FSV Rühn VII und der Güstrower SC III 9:9.
Die Gastgeber gewannen zwar beide Doppel, konnten aber nicht verhindern, dass sie gegen die angriffsstarken Gäste nur selten ins Spiel kamen. Beim Zwischenstand von 5:9 drohte gar eine Niederlage. Doch auf einmal lief das Spiel der Gastgeber wieder. Im letzten und entscheidenden Spiel musste für Rühn der sehr erfahrene Werner Kühlmann gegen den Güstrower Kahl an die Platte und setzte sich mit 3:0 durch.

SV Aufbau Liessow/Diekhof I: Murken (1,5;-3), Dumke (2,5;-2), Sünnboldt (3,5;-1), Schröder (2,5;-2)

Gülzower SV I: Weinholdt (3;-1,5), Ruß (2;-2,5), Preuß (2;-2,5), Müller (1;-3,5)

Güstrower SC: Meinck (2,5;-2), Timm (2,5;-1), Girbig (2,5;-1), Fraas (2,5;.-1)
FSV Rühn V: Dreier (-3,5), Hannes Kuntermann (3;-0,5), Vock (2;-1,5), Mattes Kuntermann (-4,5)

FSV Rühn VII: Langer (1,5;-3), Flatau (3,5;-1), Kühlmann (2,5;-2), Böckenhauer (1,5;-3)

Güstrower SC III: Stoffer (2;-2,5), Kahl (3;-1,5), Hackbarth (3;-1,5), Lehmann (1:-3,5)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen