Schach : Andy Schott fuhr mit Bronze nach Hause

Ein starkes Turnier spielten Christian Scharf, Andy Schott und Jaden Lippitz (von links) von der SG Güstrow/Teterow in der Altersklasse U 12.
Foto:
Ein starkes Turnier spielten Christian Scharf, Andy Schott und Jaden Lippitz (von links) von der SG Güstrow/Teterow in der Altersklasse U 12.

Schachjugend: Delegation der SG Güstrow/Teterow schlug sich achtbar bei den Landeseinzelmeisterschaften

svz.de von
09. Februar 2018, 05:00 Uhr

Nach einem starken Endspurt hätte es Andy Schott von der Schachgemeinschaft Güstrow/Teterow um ein Haar geschafft, seinen Vizemeistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Nach der siebenten und letzten Runde der Landesmeisterschaft der Schachjugend in Malchow belegte Andy mit 4,5 Punkten die Plätze zwei bis sechs. Nach der „kleinen Wertung“ errang er schließlich die Bronzemedaille. Das ist insofern ein großer Erfolg, als Andy im Vorjahr noch in der Altersklasse U10 am Start war und das tolle Ergebnis nun in der U12 erreichte.
In dieser Altersklasse war die SG Güstrow/Teterow ohnehin am stärksten vertreten. Vier Musketiere nahmen im 20er-Feld das Duell auf den 64 Feldern auf. Neben Andy belegte Jaden Lippitz am Ende den achten und Christian Scharf den zehnten Platz. Beide hatten nach der siebenten Runde vier Punkte auf ihrem Konto. Das Trio hatte das gesamte Turnier über mit im vorderen Drittel gelegen. Aber während Andy in der Schlussrunde aufdrehte, schwächelten Jaden und Christian etwas. Der Vierte im Bunde, Tjark Thormählen, belegte nach einem Sieg und drei Remispartien mit 2,5 Punkten den 17. Platz.

Keinen leichten Stand in der Altersklasse U16 hatte Charlotte Eulitz von der SG Güstrow/Teterow. Sie fand nur schwer in das Turnier, das von drei Mädchen und 17 Jungen bestritten wurde. In den ersten drei Runden saß Charlotte insgesamt 14 Stunden am Brett und erreichte dabei lediglich die Ausbeute von einem halben Punkt. Aber dann steigerte sie sich, siegte zwei Mal und spielte weitere zwei Partien unentschieden. Am Ende reichte es zum 13. Platz, wobei der Zehntplatzierte ebenfalls auf 3,5 Punkte kam.

In der Altersklasse U18 hatte die SG Güstrow/Teterow mit Pia-Milena Jörs und Hans Jürgen Rößler zwei Eisen im Feuer. Da Pia-Milena die einzige weibliche Teilnehmerin war, darf sie sich in der Altersklasse Landesmeisterin nennen. Im Turnier belegte sie mit 3,5 Punkten den achten Platz, was in etwa ihrem Rang in der nach Wertungszahlen geordneten „Setzliste“ entspricht. Hans Jürgen kam in dem leistungsstarken Feld mit 2,5 Punkten auf den 17. Platz.

In der Malchower Fleesenseeschule fanden alle 146 Teilnehmer der Landesmeisterschaft beste Bedingungen vor. Am spielfreien Montagnachmittag konnten die Mädchen und Jungen unter zahlreichen Angeboten wählen. So fanden sich einige zu einem Fußballturnier, während etwa 40 junge Leute in der benachbarten Eishalle Erholung und Entspannung suchten. Für das Schach-Blitzturnier der Ü14, zu der 16 Mannschaften antraten, holten sich Pia-Milena Jörs und Charlotte Eulitz Hannes Leisner ins Team, gaben sich den Namen „Der Schöne & die Biester“ und belegten am Ende den zweiten Platz.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen