zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

21. November 2017 | 22:27 Uhr

Badminton : André Wiechmann fährt zur DM

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

svz.de von
erstellt am 23.Apr.2016 | 05:00 Uhr

In Luckau wurden die norddeutschen Badminton-Meisterschaften der Altersklassen O35 ausgetragen. Mit am Start waren auch zwei Akteure aus den Reihen des Güstrower SC – Kerstin Vetter und André Wiechmann (Foto).

André Wiechmann ging bei den Einzelspielen in der Altersklasse O 45 von Setzplatz 4/5 an den Start. Er konnte ungewohnter Weise nicht sein ganzes Können entfalten und tat sich schwer. Nach verlorenem ersten Satz steigerte er sich und gewann Durchgang Nummer zwei. Den dritten Satz musste er in der Verlängerung mit 22:24 abgeben.

Doch dann lief es im Doppel besser. Mit seinem Ratzeburger Partner Axel Mews trat er in gleicher Altersklasse im Herrendoppel an. Nach zwei gewonnenen Spielen standen sie im Halbfinale, was bereits die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaften bedeutete. Anfangs kamen beide nicht gut ins Spiel und gaben Satz eins recht deutlich ab. In Satz zwei entwickelte sich ein wahrer Krimi. Mit 19:21 mussten sie nach starker kämpferischer Leistung die Niederlage, gegen die späteren Norddeutschen Meister 2016, hinnehmen. Mit der Bronzemedaille sind beide Akteure aber überaus zufrieden.

Im Mixed griff Kerstin Vetter zum Schläger. Mit ihrem Partner Andreas Lau aus Neubrandenburg hatten Sie gegen die Nummer zwei der Setzliste ein Hammerlos. Sie wehrten sich nach Kräften, konnten die Niederlage aber nicht verhindern. André ging im Mixed mit Partnerin Carmen Pigola ins Rennen. Ohne große Mühen spielten sie sich ins Finale vor. Dort angekommen, lieferten sie ein tolles Spiel mit einem etwas unglücklichen Ausgang (20:22, 15:21). Am Ende bedeutete das Silber im Mixed der AK O45.

Weiter geht es für André Wiechmann am 6. bis 8. Mai bei den Deutschen Meisterschaften in Solingen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen