VR-Laufcup MV : Altmeister einziger Top-Ten-Athlet

Frank Schütz vom LSV Güstrow
Frank Schütz vom LSV Güstrow

Abschluss VR-Laufcup M-V: Frank Schütz vom LSV Güstrow bester männlicher Starter der Region. SC Laage in der Klubwertung 3.

svz.de von
28. November 2015, 00:32 Uhr

Am heutigen Sonnabend finden in der Mensa der Fachhochschule Neubrandenburg die letzten Siegerehrungen im VR-Laufcup Mecklenburg-Vorpommern 2015 statt. Dieser Wettbewerb ist eine Art „Landesliga“ und feierte in diesem Jahr mit seiner 25. Auflage sein „silbernes“ Jubiläum. Wenn in diesem Jahr auch nicht ganz so viele Vertreter aus Güstrow und Laage zur Ehrung auf die Bühne gerufen werden, wie in den vergangenen beiden Jahren, so können die Aktiven der Region doch trotzdem auch wieder auf schöne Erfolge verweisen.

An erster Stelle ist dabei das Ergebnis des SC Laage in der Vereinswertung zu nennen. Der Club von der Recknitz wurde für seine tolle Arbeit sowohl mit den Kindern und Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen belohnt. War man in der Vergangenheit schon froh, mit dem LSV Güstrow den einstmals großen Bruder aus der Kreisstadt in dieser Wertung hinter sich lassen zu können, so ist die Freude um so größer, diesmal sogar den Konkurrenten aus der Landeshauptstadt die Hacken gezeigt zu haben. Hinter den beiden übermächtigen Vereinen aus Neubrandenburg kamen die Laager erstmals in der Clubgeschichte auf Rang 3 ein und holten damit erstmals seit vielen Jahren einen Podestplatz in die Region.

In der Gesamteinzelwertung stürzten die Protagonisten allerdings ein wenig ab. Für Vorjahressiegerin Anne-Kathrin Litzenberg war das Jahr total verhagelt: nach einem tollen Auftakt mit zwei überragenden Siegen musste die kleine Tri-Fun-Athletin die Saison verletzungsbedingt abbrechen und ist im Moment dabei, den zweiten Ermüdungsbruch des Jahres auszuheilen. Litzenbergs Vereinskamerad, Stephan Trettin, der sich im Vorjahr Platz 2 bei den Männern erlief, kam im Sog seiner Freundin auch nicht so recht „in die Hufe“, schaffte nicht die erforderliche Anzahl von fünf Läufen und findet sich nun auf Rang 15 der Gesamtwertung wieder. Einziger Top-Ten-Athlet blieb so Altmeister Frank Schütz vom LSV Güstrow, der mit 116 Punkten auf dem 5. Platz einkam. Dass der 56-Jährige (!) auch seine Altersklasse M 55 klar dominierte, versteht sich da von selbst. Den zweiten Altersklassensieg für den Laufsportverein der Kreisstadt errang Karl Schwarzenberg. Der Bützower erkletterte erstmals das höchste Treppchen in der M 75.

Zwei weitere Medaillenplätze vervollständigen das Abschneiden des LSV. Der Peruaner Jorge Chau – ansonsten Professor für Experimentelle Atmosphärenphysik der Universität Rostock – kam in der M 45 mit 121,5 Punkten auf dem Silberrang ein, Julia Herrmann belegte in der WU 18/20 den dritten Platz.

Ebenfalls auf zwei Altersklassensiege können die jungen Sportler aus Laage verweisen. Maximilian Heise – obwohl erst 12 Jahre alt – setzte er sich in der MU 16 mit 126 Punkten ganz klar durch. Stella Grobbecker setzte ihre Siegesserie fort und triumphierte ebenfalls deutlich mit 126,5 Punkten in der WU 18/20, der Altersklasse, in der ihre drei Jahre jüngere Schwester Greta einen tollen 3. Platz belegte. Ebenfalls einen dritten Platz für den SC Laage errang Steve Göhner (MU 18/20 / 123 Punkte). In der WU 16 erliefen sich mit Joelina Raith (124,5 P.) und Jennifer Heise (118) zwei 12-Jährige die Ränge 2 und 3. Eine starke Leistung vollbrachte auch in diesem Jahr wieder Stefanie Gewiese. Sie verfehlte in der W 35 den Sieg nur um einen Punkt und landete auf dem 2. Rang.

Sechs 4. Plätze belegen, dass die Läuferinnen und Läufer der Region nicht immer mit dem Glück im Bunde waren, doch auch im nächsten Jahr wird wieder ein Laufcup im Lande ausgetragen und dann gibt es eine neue Möglichkeit, den Sprung aufs Podest zu schaffen.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen