zur Navigation springen

Lübzer Pils Cup : „… wollten einstellig bleiben“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Fußball Landespokal 1. Runde: Lübzer SV – FC Hansa Rostock 0:10 (0:6) / Sonnabend Punktspielauftakt beim Neumühler SV

von
erstellt am 17.Aug.2014 | 22:49 Uhr

„Eigentlich wollten wir einstellig bleiben, das Ziel haben wir knapp verfehlt“, so ein keineswegs enttäuschter Lübzer Trainer Remo Sahm nach dem 0:10 in der ersten Landespokalrunde gegen den Drittligisten FC Hansa Rostock. „Wir wussten ja, was auf uns zukommt“, so der Coach. Ein Ehrentor blieb den Lübzern leider auch verwährt, obwohl Sebastian Schemmert (45., Kopfball an die Querlatte) sowie Alexander Hinz (68.) und Kapitän André Ohlrich (85.) mit Distanzschüssen gute Möglichkeiten verbuchten.

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams, ein Freundschaftsspiel, endete 2:9 aus Lübzer Sicht. „Solch ein Ergebnis hatten wir im Hinterkopf“, war aus den Lübzer Reihen zu hören. Die rund 2000 Zuschauer auf dem Rudolf-Harbig-Sportplatz, darunter viele aus der Region, honorierten jedenfalls jede gelungene Aktion der Gastgeber mit Beifall. Auch wenn LSV-Keeper Mathias Peschmann zehn Mal hinter sich greifen musste, wurde er mehrfach bei sehenswerten Paraden gefeiert. Gelegenheiten ergaben sich bei dem ziemlich einseitigen Spiel genug, denn die Hanseaten erarbeiteten sich Chancen fast im Minutentakt.

Richtig aufgeregt waren am Freitagabend auch die „Nebendarsteller“ des Fußballfestes. Schon lange vor dem Anpfiff hatten sich die F-Junioren von Trainerin Ines Riedel und die G-Junioren um Thomas Pingel in Schale geworfen. Denn die Mädchen und Jungen durften mit den beiden Pokalgegnern auflaufen. Vorher und in der Halbzeitpause hatten die Cheerleader des Lübzer SV ihren Auftritt vor der wohl größten Kulisse ihrer jungen Karriere.

Roland Stahl hatte auf dem Sprecherturm die Anzeigetafel fest im Griff und bei zehn Treffern jede Menge zu tun. „Bis zum 13. Tor hätten wir noch Schilder für die Anzeige gehabt“, sagt Stadionsprecherin Heike Siewert und informierte die Zuschauer nach Abpfiff über die nächsten Aufgaben beider Mannschaften.

Die Lübzer gehen zum Punktspielauftakt am Sonnabend auf Reisen. Erster Gegner ist der Vorjahres-Zwölfte Neumühler SV. Beide Teams trafen bisher zehn Mal aufeinander, sieben Mal gewannen die Lübzer, zwei Duelle gingen verloren und eins endete Remis.

Am Sonntag, dem 31. August, um 15 Uhr geben die Brauereistädter ihr Punktspieldebüt auf eigenem Rasen gegen die zweite Vertretung des FC Anker Wismar, in der vergangenen Saison Staffelzweiter.


Statistik

Lübzer SV – FC Hansa Rostock 0:10 (0:6). Tore: 0:1, 0:2, 0:6, 0:10 Ziemer (11., 25., 41., 79.), 0:3 Starke (28.), 0:4, 0:5 Blacha (29., 38.), 0:7, 0:8, 0:9 Srbeny (51., 58., 64.)

Lübzer SV: Mathias Peschmann, Richard Paschke (36. Sven Sawatzki), Florian Siewert, Danny Groth, Matti Krohn, Sebastian Schemmert, Alexander Hinz (73. Ole Fenske), André Ohlrich, Paul Kleinwächter (59. Florian Schwarz), Johannes Riedel, Christian Plagemann

FC Hansa Rostock: Johannes Brinkies, Denis Weidlich, Shervin Radjabali Fardi (17. Manfred Starke), David Blacha, Julian Moritz Jakobs, Christian Stuff (46. Sven Ruprecht), Jovan Vidovic, Robin Krauße (46. Markus Kröger), Dennis Srbeny, Kai Schwertfeger, Marcel Ziemer


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen